Rufen Sie uns an: +49 (0)7123 - 87 969 87

Ihre Ver­mö­gens­ver­wal­tung

Digital und Per­sön­lich

Investieren Sie in erfolgserprobte Anlagestrategien. Wir setzen die erfolgreichen Strategiekonzepte der TraderFox GmbH in Form einer Online-Vermögensverwaltung um.

Investieren Sie in regelbasierte Anlagestrategien

  • Direkt-Investments in Aktien. Depot online jederzeit einsehbar.
  • Depoteröffnung schon ab 10.000 € Startkapital möglich.
  • Neu: regelmäßiges Ansparen bequem per Lastschrifteinzug möglich.

Depoteröffnungsprozess starten

Vielen Dank für Ihr Interesse
Ein Fehler ist aufgetreten

Was Sie nach der Depot-Eröffnung erwartet

Ihr Depot wird bei der renommierten Baader Bank in München geführt. Die Depoteröffnung erfolgt direkt über uns und ist per Video-ID möglich.

Über unsere Webseite haben Sie jederzeit kompletten Einblick in Ihre Vermögensentwicklung.

Per Schieberegler können Sie festlegen, wie viel Geld in welche Anlagestrategie investiert werden soll. Wir machen Ihnen einen Vorschlag für die Vermögensaufteilung, die wir am sinnvollsten erachten.

Beispiel: Für den langfristigen Vermögensaufbau mit Aktien empfehlen wir erst einmal 70 % bis 80 % des Kapitals in unsere konservative Basis-Strategien wie "Conservative Trend-Following" oder "High-Qualtiy Alpha Selection" zu investieren. Diese zeichneten sich in den letzten 20 Jahren durch hohe Renditen aus, die gleichzeitig von geringen Drawdowns begleitet wurden. Wer es offensiv mag, kann dann gerne noch Strategie wie "NEO-DARVAS mit Pivotal-Points" beimischen.

PDF-Broschüre herunterladen

Ihre Geldanlage nach erfolgserprobten Anlagestrategien

Unsere Basisstrategien für den langfristigen Vermögensaufbau

Unsere Basis-Strategien setzen auf Qualitäts- und Value-Aktien und sind in der Regel weniger volatil als der Gesamtmarkt.

Informationsblätter Strategien

Index-/Portfolioname
Wert / Tagesperformance

QIX Deutschland

[ISIN: DE000SLA13N0]
13.474,80 -0,04% *
25.09.2020 17:59

Dieser Index investiert in 25 ausgewählte deutsche Qualitätsaktien. Die Auswahl der Aktien erfolgt nach einem karen Regelwerk. Umgeschichtet wird alle sechs Monate.

QIX Dividenden Europa

[ISIN: DE000SLA3LM9]
10.439,63 -0,16% *
25.09.2020 22:29

Neben der Höhe der Dividendenrendite werden zahlreiche Kennzahlen berücksichtigt, die eine hohe Kontinuität der Dividende sicherstellen sollen.

High-Quality-Stocks Europe

[ISIN: DE000A2L0PA7]
117,07 0,45% *
25.09.2020 17:36

Investiert wird in Burggrabenaktien mit einem langfristigen Firmenerfolg und einer stabile Geschäftsentwicklung

High-Quality-Stocks USA

[ISIN: DE000SLA03V4]
20.012,26 1,80% *
25.09.2020 22:49

Zur Identifikation von Qualitätsaktien werden eine Reihe von betriebswirtschaftlichen Größen und Finanzkennzahlen herangezogen.

High-Quality Alpha Selection

[ISIN: DE000SLA1A02]
20.019,37 0,76% *
25.09.2020 22:29

Enthalten sind lediglich 12 Bestandteile einer konzentrierten Auswahl moderat bewerteter Burggrabenunternehmen.

Dividenden-Champions Defensive

[ISIN: DE000SLA0M17]
15.008,55 0,58% *
25.09.2020 22:49

Neben der klassischen Dividende berücksichtigen wir beider Auswahl der Indexkomponenten mit der Kennzahl "Adjustierte Dividendenrendite" auch Aktienrückkäufe und Kapitalerhöhungen.

Das Portfolio folgt Aufwärtstrends bei konservativen Aktien.

Unsere offensiven Strategien für hohe Renditechancen

Unsere offensiven Strategien zeigten in der Vergangenheit teilweise sehr hohe Renditen. Eine höhere Volatilität ist zu erwarten.

Informationsblätter Strategien

Index-/Portfolioname
Wert / Tagesperformance

Stabiles Wachstum USA

[ISIN: DE000SLA1AR5]
15.872,89 0,82% *
25.09.2020 22:29

Die ewtas anderen Wachstumswerte. Dieser Index enthält Aktien mit gleichmäßigem , numerischen Wachstum, niedriger Bewertung und geringem Kapitalbedarf.

Graham Value Offensive

[ISIN: DE000SLA16Y0]
12.047,09 0,90% *
25.09.2020 22:29

Dieser Index enthält bis zu 20 Aktien. Ziel der Strategie ist es in systematisch unterbewertete Unternehmen zu investieren

Joels Zauberformel

[ISIN: DE000SLA16Z7]
11.444,15 1,52% *
25.09.2020 22:29

Bei dieser Strategie werden für die Aktienselektion die Gewinnrendite, die Kapitalrendite und die Aktienvolatilität herangezogen. Es wird in bis zu 20 Aktien investiert

Die NEO-DARVAS-Strategie setzt auf trendstabile Aktien, die seit ihrem 52-Wochentief um mindestens 100 % zugelegt und in den letzten 20 Tagen ein neues 52-Wochenhoch markiert haben.

Die NEO-DARVAS-Strategie mit Pivotal-Points setzt auf trendstabile Aktien, die seit ihrem 52-Wochentief um mindestens 100 % zugelegt und in den letzten 20 Tagen ein neues 52-Wochenhoch markiert haben.Zusätzlich setzen wir Gap-Ups voraus, die auf Zahlen über den Erwartungen hindeuten.

Wie das Neo Darvas Port­folio setzt diese Stra­tegie auf trend­sta­bile Aktien. Aller­dings fokus­siert sie sich auf höher­kapi­tali­sierte Unter­nehmen und nutzt zusätz­lich Mecha­nismen um die die Cash-Quote in schwa­chen Markt­phasen nicht zu erhöhen und keine neuen Posi­tionen zu kaufen.

* frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für künftige Wertentwicklungen

Marktberichte

03. September 2020

Angetrieben von der beachtlichen Rekordjagd an den US-Börsen und dem weiter nachgebenden Euro kann der QIX Deutschland am Donnerstag weiter zulegen. Somit notiert der Index am Nachmittag mit 0,6% im Plus bei 13.975 Punkten. Sportartikelproduzent Adidas produziert Modemarke “Yeezy“ erfolgreich für Kanye West und verweist auf die zunehmende Bedeutung des Online-Handels. Flugzeug-Zulieferers MTU kann mit jüngstem Auftragsbestand von 18,4 Mrd. Euro die Virus-und Luftfahrtkrise bestens meistern. Am Mittwoch war im Qualitäts-Index die Aktie von Adidas der große Gewinner, und auch heute verbuchte sie nochmal Zugewinne von 1,8% auf 271,70 Euro. Der Sportartikelhersteller und das für viele als Lifestyle-Produzenten bekannte Unternehmen profitiert derzeit vom US-Präsidentschafts-Wahlkampf, bei dem auch der US-Rapper Kanye West kandidiert. Die weltweite Aufmerksamkeit, die der Musiker hierdurch erfährt, kommt dabei auch Adidas als Geschäftspartner werbetechnisch zugute. Denn das Unternehmen aus Herzogenaurach produziert für West dessen Modemarke “Yeezy“. Und der jüngste Erfolg der Marke rechtfertigt durchaus diese Partnerschaft, immerhin lag der Jahresumsatz hier zuletzt bei rund 1,3 Mrd. USD und erreichte damit knapp 5% des gesamten Unternehmensumsatzes. Für Adidas, dessen Produkte sowohl auf den Massenmarkt als auch auf Nischenbereiche von Sport- und Freizeitbekleidung zugeschnitten sind, dürfte der Deal mit dem Aufritt des Modeschöpfers folglich immer wertvoller werden. Das Unternehmen hat jedoch noch an einigen anderen Fronten derzeit zu kämpfen. Nach dem erwartet coronabedingt operativ schwierigem 2.Quartal gibt es aber Hoffnung auf bessere Zeiten. Und auch wenn die Fußball-Europameisterschaft in diesem Sommer verschoben wurde, so bleibt Adidas unabhängig davon in diesem Bereich absoluter Weltmarktführer was Marke und auch Sponsoring betrifft. Aber nicht nur in dieser Sportart wächst gegenwärtig das Online-Geschäft kräftig. In 2020 will das Unternehmen unterstützt von der Pandemie weltweite Onlineerlöse von gut 4 Mrd. Euro einfahren. Das wäre immerhin eine Vervierfachung seit 2016. Neben dem eigenen Internet-Shop sind die internationalen Groß- und Einzelhandelsaktivitäten aber maßgeblich für das Gesamtgeschäft bei Adidas verantwortlich. Zuletzt lag hier der Anteil bei rund 60%. Wobei China im vergangenen Jahr der größte Absatzmarkt für das Unternehmen war. Und bei einer zu erwartenden weiteren Normalisierung des Sportgeschäfts dürften generell auch wieder die alten Kennzahlen sowie die hohe Profitabilität zurückkehren. Die EBIT-Marge des Unternehmens lag zuletzt jedenfalls bei komfortablen 12%, und auch die Eigenkapitalrendite von 29% überzeugte. Die Aktie von Adidas notiert deshalb zu Recht im deutschen Qualitätsaktien-Index (QIX). Der QIX Deutschland ist ein Aktien-Index, der aus den besten 25 deutschen Aktien gebildet wird. Die 25 Aktien werden nach einem festgelegten und erfolgsbewährtem Regelwerk ausgewählt. Die im Index enthaltenen Unternehmen zeichnen sich durch hohe Gewinnspannen und Kapitalrenditen sowie stabile Wachstumsraten und solide Bilanzen aus. Auch Value-Kriterien wie Dividendenrendite, niedrige Kurs-Gewinn- und Kurs-Umsatz-Verhältnisse werden mit einbezogen. Starke Zugewinne von teilweise über 4% zeigte am Mittwoch im Qualitäts-Index auch die Aktie von MTU Aero Engines. Und auch heute notiert sie wieder deutlich mit über 3% im Plus bei 165,80 Euro. Für den Triebwerksbauer hellt sich wohl der Himmel angesichts des sich langsam wieder erholenden Reiseverkehrs und der zuvor noch am Boden befindlichen Luftfahrtbranche wieder etwas auf. Dabei hat das Unternehmen, das auch Serviceleistungen wie Reparatur und Durchsichten anbietet, und zudem auch von stabilen und lang laufenden Aufträgen für militärisch eingesetzte Triebwerke profitiert, zuletzt Rückgänge in allen Bereichen zu spüren bekommen. Für Investoren von MTU ist das Risiko aber trotz der anhaltenden Pandemie überschaubar. Der Grund hierfür ist, dass Flugzeuge auch künftig fliegen und Ersatzteile auch weiterhin gebraucht werden. Vor allem das Servicegeschäft des Unternehmens ist weit in die Zukunft abgesichert. Immerhin lag der Auftragsbestand im Juni mit 18,4 Mrd. Euro auf einem überraschend hohen Niveau, im Vergleich zu Ende 2019, als er sich bei 19,8 Mrd. Euro befand. Und sobald Reisen wieder zur Normalität geworden ist, zieht auch das Neugeschäft von MTU und der Ersatzteilabsatz wieder stärker an. Die Bauteile des Flugzeug-Zulieferers kommen jedenfalls bei einem Drittel der weltweit genutzten Verkehrsflugzeuge zum Einsatz. Im Bereich der zivilen Instandhaltung zählt das Unternehmen sogar zu den Top 5 der weltweiten Branchendienstleister. Dabei konnten die Münchner im letzten Jahr noch dank der boomenden Luftfahrtindustrie mit 4,63 Mrd. Euro ein Umsatzplus von 3% sowie einen Gewinnsprung auf 479 Mio. Euro vermelden. Für 2020 gab MTU nach den jüngsten Unsicherheitsmonaten eine Umsatzprognose von 4 bis 4,4 Mrd. Euro heraus. Dabei soll das zivile Seriengeschäft um etwa ein Viertel abnehmen, das Ersatzteilgeschäft auch. Der Umsatz des Militärgeschäfts soll dagegen leicht zunehmen. Mittelfristig dürfte das Management das Unternehmen aber nach dem Abklingen von Corona aber wieder zurück auf Kurs bringen. Immerhin lag die Eigenkapitalrendite bei MTU in den letzten 5 Jahren fast immer im Bereich von 20% und auch die Eigenkapitalquote von 32% lässt auf eine solide Bilanz schließen.

Gebühren

1,5 % p. a. alles inklusive Zuzüglich 19% USt.

  • Vermögensverwaltungsgebühr
  • Depotgebühr
  • Transaktionskosten
  • regelmäßige Depotanpassungen

ANMELDEN

Der Anmeldeprozess ist kinderleicht

Nach Angabe Ihrer E-Mail-Adresse bekommen Sie einen Freischaltlink. Sobald Sie diesen bestätigt haben, geht es los. Die einzelnen Abschnitte, die Sie durchlaufen sind

Profil ermitteln

Ermittlung Ihrer Anlegeziele, Ihres Rendite- und Risikoprofils

Strategie definieren

Auswahl einer für Sie geeigneten Strategie.

Vertragsabschluss

Erstellung der Vertrags- und Kontounterlagen

Anschließend erhalten Sie die Möglichkeit über Ihren persönlichen Zugang auf der Internetseite die Vertragsunterlagen in Ruhe einzusehen. Gleichzeitig werden diese an Ihre E-Mail-Adresse versandt.

Nun ist nur noch Ihre Legitimation notwendig. Diese können Sie gemütlich über VideoChat oder über das bekannte Post-Ident-Verfahren durchführen.

Anschließend wird der Geldbetrag per Lastschrift eingezogen und wenn dieser auf Ihrem Konto verbucht wird, erhalten Sie innerhalb weniger Tage die Nachricht, dass Ihr Geldbetrag angelegt wurde. Nun können Sie sich bequem zurücklehnen und das Geschehen beobachten. Selbstverständlich stehen wir Ihnen auch telefonisch für Fragen zur Verfügung.