articles-marktberichte-international
20
Von TraderFox
01. Februar 2019

Die Aussicht auf eine vorsichtigere Geldpolitik der Fed hat die US-Börse auch am Donnerstag angetrieben. Dabei legte der breiter gefasste S&P 500-Index um 0,8% zu, während der TraderFox Stabiles Wachstum USA-Index wieder etwas kräftiger um 1,2% auf 13.5346 Punkte anzog. US-Radiobetreiber Sirius XM glänzt mit robusten Wachstumszahlen und erwartet für 2019 erneut Bestwerte. T-Mobil US fährt bestes Quartal der Unternehmensgeschichte dank neuer Dienste und deutlichem Netzausbau ein.

Zu den größten Gewinnern im TraderFox-Index gehörte gestern die Aktie von Sirius XM Holdings. Dabei kletterte sie um 2,1% auf 6,05 USD. Der US-Satelliten-Radio-Betreiber überraschte in dieser Woche eigentlich nur mit positiven Nachrichten. Zum einen wies das Schlussquartal mit einem Umsatzplus von 6,6% bei gleichzeitigem Abonnentenzuwachs von 4% erneut ein moderates Wachstum aus. Zum anderen stimmten 97% der Aktionäre des Internetradiobetreibers Pandora der Übernahme durch Sirius XM zu. Außerdem will der japanische Autobauer Toyota in den USA doch mehr Autos mit einem Satelliten-Radio-Receiver ausstatten, als ursprünglich geplant war. Die laufende Partnerschaft beider Unternehmen wurde zugleich bis 2028 verlängert. Auch gab es von Sirius XM erste vorläufige Abonnentenzahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr 2018. Letztlich wurden hierbei erneut leichte Kundenzuwächse auf über 34 Mio. bekanntgegeben. Immerhin befinden sich darunter rund 28,9 Mio. Abonnenten, die für den Empfang des gebührenpflichtigen Satelliten-Radios selber zahlen, und so für den anhaltend einträglichen Cashflow sorgen. Für das Unternehmen, mit seinem quasi monopolartigen Geschäftsmodell, hätte das neue Jahr also kaum bester starten können.

In der amerikanischen Medienlandschaft jedenfalls ist Sirius XM schon lange ein fester Bestandteil, auch wenn sich das starke Wachstum der Vergangenheit inzwischen etwas abgeschwächt hat. In den zurückliegenden 5 Jahren lag es aber immer noch im Schnitt bei 10%. Derweil hat das Management des Radiobetreibers in dieser Woche auch die Prognosen für das laufende Geschäftsjahr erstmals vorgestellt. Dabei soll der Umsatz um knapp 6% auf nunmehr 6,1 Mrd. USD klettern, der operative Gewinn um 2,7%. Auch der Cashflow dürfte mit 1,6 Mrd. USD neue Bestmarken erreichen. Langfristige Investoren wissen aber bereits, dass die erste von Sirius XM verkündete Guidance meist viel zu konservativ ist und schon oft deutlich übertroffen wurde.

Der TraderFox Stabiles Wachstum USA-Index ist ein Aktien-Index, der sich bei der Aktienauswahl auf Unternehmen mit nachhaltigem Wachstum, niedriger Bewertung und geringem Kapitalbedarf konzentriert. Die 20 im Index enthaltenen Unternehmen zeichnen sich durch hohes Umsatzwachstum innerhalb der vergangenen 5 Jahre und hohe Wachstumsstabilität sowie geringem Kapitalbedarf aus. Auch ein niedriges Kurs-Umsatz-Verhältnis und eine hohe relative Stärke der Aktie werden bei der Indexauswahl mit einbezogen.

Auch die Aktie von T-Mobile US verzeichnete gestern im Index deutliche Kursgewinne und notierte am Ende mit 69,65 USD nur knapp unter ihrem Jahreshoch. Der US-Mobilfunkanbieter und Tochter der Deutschen Telekom hatte erst kürzlich sein bisher bestes Quartal der Unternehmensgeschichte eingefahren. Dabei kletterte die Zahl der Neukunden um 2,4 Millionen. Immerhin 1,4 Million davon waren klassische Vertragskunden. Im Vergleich zur den Wettbewerbern hat sich bei T-Mobil zudem auch die generelle Kündigungsrate deutlich verbessert. Ein Grund hierfür liegt unter anderem an der erstmaligen Einführung und Integration verschiedener Angebote des US-Sreamingdienstes Netflix. Auch wurde im vergangen Sommer der Kundenservice mit einen sogenannten “Team of Experts“ deutlich aufgewertet. Die neuen Dienstleistungen dürften letztlich mit zum jüngsten Geschäftserfolg von T-Mobil beigetragen haben. Im Grunde genommen lag das Umsatzwachstum der letzten 5 Jahre im Schnitt schon bei über 15%. 2018 war aber auch das Jahr, in dem die US-Tochter der Telekom in neue Märkte vorgedrungen ist. Geholfen hat dem Unternehmen dabei in erster Linie der weitere Ausbau der Netzinfrastruktur, womit sich der Abstand zu den beiden größten Konkurrenten Verizon und AT&T weiter verringert hat, vor allem was die Reichweite betrifft.

T-Mobil kann damit jetzt insbesondere auch ländliche Regionen mobilfunktechnisch viel besser abdecken, was vor ein paar Jahren noch nicht möglich war. Neben vielen neuen Kundenshops hat dies letztlich für zusätzliches Kundenwachstum gesorgt. Und das Unternehmen hat sich auch für 2019 viel vorgenommen, zumal mit einem Gewinnanstieg von über 20% gerechnet wird. Der unerwartet hohen Kundentreue und der verbesserten Kundenpflege sei Dank.

Teilen

TraderFox
TraderFox
Realtime Stock Screening

Die TraderFox GmbH ist eine Tochterfirma von finanzen.net und Axel Springer. Wir erforschen Börsenerfolg und erstellen regelbasierte Portfoliokonzepte zu den besten Anlagestrategien der Börsengeschichte mit dem Ziel den Markt langfristig deutlich zu schlagen.

Unsere Redakteure berichten in den Kategorien Marktberichte Deutschland und Marktberichte International über das aktuelle Börsengeschehen