articles-marktberichte-international
53
Von TraderFox
03. September 2021

Erfreuliche wöchentliche Zahlen vom Arbeitsmarkt sowie die laufende Berichtssaison haben den US-Aktienmärkten am Donnerstag gestützt. Der TraderFox High-Quality-Stocks USA-Index zeigte sich in diesem Umfeld aber unverändert bei 26.790 Punkten. Veeva wächst mit seinem hochprofitablen Cloud-Geschäft in Q2 um 29% und kann 21 neue LifeSciences-Firmen als Kunden gewinnen. Vermögensverwalter SEI Investments vermeldet für das erste Halbjahr Rekordzuflüsse auf 399 Mrd. USD, und kommt derzeit auf eine stattliche Nettomarge von 28%.

Teils deutliche Abgaben auf 315,95 USD musste am Donnerstag im TraderFox-Index ungeachtet starker Wachstumszahlen die Aktie von Veeva Systems hinnehmen. Immerhin konnte das Technologieunternehmen, das spezielle Software-und Cloud-Lösungen für seine Kunden aus der Pharma- und Gesundheitsbranche offeriert, gestern mit seinen Q2-Bericht nicht nur die schon hohen Erwartungen seitens der Analysten toppen, auch die Guidance für das laufende 3.Quartal lag über den Schätzungen. Letztlich wurden mit den beiden lizenzpflichtigen Cloud-Services ”Veeva Vault” und ”Veeva Commercial Cloud” von April bis Juni insgesamt 455 Mio. USD eingenommen, was einem Zuwachs von beachtlichen 29% entspricht. Analystenschätzung gingen hier nur von 452 Mio. aus. Veeva beweist damit einmal mehr, das das Unternehmen mit seinem globalen Cloud-Geschäft nicht nur eine stark wachsende Nische dominiert, sondern dabei auch die anhaltend hohe Nachfrage unter den rund 900 wissenschafts- und gesundheitsorientierte Pharmakunden wie AstraZeneca, Roche und Merck bedient. Im jüngsten Quartal verdiente der “Software as a Service“-Plattform-Anbieter mit 153 Mio. USD zugleich einen bereinigten Gewinn, der um 31% über dem Vorjahreswert lag. Am Ende kamen bei Veeva aber gut 80% der erzielten Erlöse über die angebotenen Abo-Cloud-Dienste, und 20% über verschiedene professionelle Dienstleistungen, wie Beratung und Support, herein.

Wir hatten ein beeindruckendes Quartal, über alle Bereiche verteilt, betonte gestern der Vorstand. Vor allem unsere Veeva Vault-Plattform ist unser größtes Asset, die mit neuen und innovativen Produkterweiterung bis 2025 unsere Wachstumsmaschine sein dürfte. In der Tat ist das Wachstum des Cloud-Spezialisten auch weiterhin sehr beeindruckend. Jedenfalls kamen in Q1 insgesamt 59 Neukunden dazu, was einen nie zuvor gesehenen Wert auswies. In Q2 konnte Veeva allein in seiner Veeva Vault-Sparte, mit der insbesondere LifeSciences-Firmen forschungs-und entwicklungsbezogene Inhalte und Daten über die angebotene digitalen Plattform effizienter managen können, insgesamt 21 neue Kunden gewinnen. Durch seinen technologischen Vorsprung verfügt das Software-Dienstleister aber nicht nur über einen dynamischen Track-Rekord. Das Cloud-Geschäft an sich, ist für Veeva als derzeitiger Marktführer auch noch äußerst gewinnträchtig. Nicht umsonst lag in den letzten 3 Monaten die Nettomarge bei überragenden 26%.

Der TraderFox High-Quality-Stocks USA-Index ist ein Aktien-Index, der mithilfe von Qualitätskriterien aus den 20 operativ erfolgreichsten US-Unternehmen gebildet wird. Neben dem langfristigen Firmenerfolg und einer stabilen Geschäftsentwicklung müssen die Unternehmen sogenannte „Burggraben“- Eigenschaften aufweisen. Burggraben-Unternehmen zeichnen sich durch nur schwer angreifbare Geschäftsmodelle aus. Der Erfolg dieser Unternehmen zeigt sich in der Qualität verschiedener Kennzahlen, wie eine hohe und stabile Nettogewinnmarge, hohe Eigen- und Gesamtkapitalrenditen sowie stabiles Umsatz- und Gewinnwachstum.

Ohne große Kursveränderung bei 62,45 USD präsentierte sich gestern dagegen im TraderFox-Index die Aktie von SEI Investments. Zwar bewegen sich die Papiere des amerikanischen Vermögensverwalters seit einigen Monaten eher seitwärts, die operativen Geschäfte und auch die Kundenzuwächse können sich dennoch sehen lassen. Als bedeutende Größe im weltweiten Kapitalanlagegeschäft verwaltete SEI Investments Ende Juni rund 399 Mrd. USD (AUM), was einem Plus von 26% zum Vorjahr entspricht. Letztlich offeriert das Unternehmen seinen hauptsächlich institutionellen Investoren umfassende Finanzdienstleistungen. Den Erfolg machen dabei aber nicht nur die soliden Anlagerenditen aus, sondern auch die eigenen Software- und Technologieplattformen TRUST 3000 und SWP (SEI Wealth Plattform). Im ersten Halbjahr konnten auch insgesamt 11 Kundenzugänge vermeldet werden, mit Kapitalzuflüssen von 3,8 Mrd. USD. Und obwohl die Amerikaner weltweit präsent sind, kamen die Neukunden zuletzt in erster Linie aus den USA, Kanada und Großbritannien. SEI Investments verzeichnete mit seinem Kapitalanlage-Geschäft in der Vergangenheit jedenfalls gute Umsatzzuwächse, die sich zum Großteil aus Service- und Verwaltungsgebühren ergeben.

Allein in den letzten 5 Jahren lag hier das Plus im Schnitt bei 5% auf jüngst 1,80 Mrd. USD. Im jüngsten Quartal (Q2) zogen die Erlöse sogar wieder stärker um 19% auf 475 Mio. USD an. Und trotz steigender Kosten wie Mitarbeitervergütungen sowie anziehender Consulting- und Vertriebsausgaben lag die erwirtschaftete Nettomarge des Unternehmens weiterhin bei stattlichen 28%. Die aus dem Investmentgeschäft erzielten Renditen führt SEI Investments aber auch an seine Aktionäre zurück. Im letzten Jahresviertel wurden von Management immerhin rund 2,1 Mio. eigene Aktien für gut 129 Mio. USD eingezogen, und zudem die Dividende um 4% angehoben. Damit bringt die Aktie allerdings nur eine überschaubare Rendite von 1,2%.

Teilen

TraderFox
TraderFox
Realtime Stock Screening

Die TraderFox GmbH ist eine Tochterfirma von finanzen.net und Axel Springer. Wir erforschen Börsenerfolg und erstellen regelbasierte Portfoliokonzepte zu den besten Anlagestrategien der Börsengeschichte mit dem Ziel den Markt langfristig deutlich zu schlagen.

Unsere Redakteure berichten in den Kategorien Marktberichte Deutschland und Marktberichte International über das aktuelle Börsengeschehen