articles-marktberichte-international
34
Von TraderFox
16. März 2020

Dank des vom US-Präsidenten landesweit ausgerufenen Notstands konnten sich die US-Aktienmärkte am Freitagabend kräftig erholen. Der TraderFox High-Quality-Stocks USA-Index kletterte dabei ebenfalls deutlich mit über 7% und schloss bei 16.950 Punkten. Hohe Kapitalzuflüsse und Dividende von 3,4% dürften Kapitalanlagespezialist T. Rowe Price im derzeitigen Umfeld stabilisieren. Immobilien-REIT PS Business Parks kauft neue Industrie- und Bürocenter in Kalifornien zu und kommt weiterhin auf eine Marge von 25%.

Die stärkste Erholung mit beachtlichen Zugewinnen von über 17% auf 107,30 USD konnte am Freitag im TraderFox-Index die Aktie von T. Rowe Price verbuchen. Die Papiere des amerikanischen Investmentfondsanbieters sind zwar von der Entwicklung am Aktienmarkt stark anhängig, inzwischen ist aber die Bewertung deutlich zu niedrig. Das aktuelle KGV liegt nur noch bei 12, und die Gewinnwachstumsrate (PEG) liegt mittlerweile bei 1,5. Und das obwohl das als sehr konservativ geltende Unternehmen schon seit Jahren eine herausragende Profitabilität hinlegt. Zuletzt kam T. Rowe Price jedenfalls auf eine eindrucksvolle Nettomarge von 35%. Zudem hatte das Management erst kürzlich enorme Kapitalzuflüsse auf insgesamt 1,2 Billionen USD vermeldet. Allein in Q4 flossen weltweit rund 2,8 Mrd. USD an Kundengeldern in die unternehmensgemanagten Fondsprodukte, und lagen damit so hoch wie seit 2014 nicht mehr. Darüber hinaus treibt der Vorstand auch den Ausbau des internationalen Geschäfts, insbesondere in Asien, voran. 2019 lagen die Erlöse, die sich größtenteils aus Service- und Verwaltungsgebühren ergeben, jedenfalls mit 5,6 Mrd. USD um 4,6% über dem Vorjahreswert. Und auch die gegenwärtige Dividende von T. Rowe Price dürfte vor allem für langfristig orientierte Investoren durchaus wieder interessant sein. Immerhin wurden die Gewinnausschüttungen aufgrund des beständigen Unternehmenserfolgs seit über 30 Jahren immer wieder angehoben. Allein in den zurückliegen 5 Jahren im Schnitt um 11%. Die Aktie selbst bietet derzeit mit 3,4% deutlich mehr Rendite als US-Staatsanleihen, die seit dieser Woche so gut wie gar nichts mehr abwerfen.

Der TraderFox High-Quality-Stocks USA-Index ist ein Aktien-Index, der mithilfe von Qualitätskriterien aus den 20 operativ erfolgreichsten US-Unternehmen gebildet wird. Neben dem langfristigen Firmenerfolg und einer stabilen Geschäftsentwicklung müssen die Unternehmen sogenannte „Burggraben“- Eigenschaften aufweisen. Burggraben-Unternehmen zeichnen sich durch nur schwer angreifbare Geschäftsmodelle aus. Der Erfolg dieser Unternehmen zeigt sich in der Qualität verschiedener Kennzahlen, wie eine hohe und stabile Nettogewinnmarge, hohe Eigen- und Gesamtkapitalrenditen sowie stabiles Umsatz- und Gewinnwachstum.

Einer der Tagesfavoriten im TraderFox-Index war am Freitag auch die Aktie von PS Business Parks, die am Ende um beachtliche 10% auf 142,95 USD anzog. Die Papiere des kalifornischen Gewerbeparkverwalters waren im letzten Jahr mit über 30% einer Top-Performer im Index. Allerdings ist der Immobilien-REIT mit seinen bisher gut laufenden Vermietungsgeschäften auch stark von der amerikanischen Konjunktur anhängig, die sich vor allem 2019 deutlich besser als der Rest der Welt entwickelt hat. PS Business Parks ist dabei hauptsächlich auf den Kauf, die Entwicklung und Verwaltung von Gewerbeobjekten in 6 US-Bundestaaten spezialisiert. Dazu zählen in erster Linie großräumige Industrie- und Bürogebäude, die auf die verschiedenen Bedürfnisse von Mietinteressenten zugeschnitten sind. Letztlich bieten die von dem Unternehmen betriebenen Gewerbeparks hier häufig eine Mischung aus Lager-, Produktions- und Büroflächen. Und die renditestarken Immobiliengeschäfte, die zuletzt sogar eine Gewinnmarge von 25% erzielten, laufen weiterhin gut.



Erst kürzlich wurde von PS Business Parks der Kauf zweier Industriegebäude bekannt gegeben. Für 16,6 Mio. USD wurde dabei das “San Tomas Business Center“ in Silicon Valley sowie das “La Mirada Commerce Center“ in Südkalifornien für 13,7 Mio. USD erworben. Dem Unternehmen zufolge dienten die Übernahmen und der zuvor erfolgte Verkauf von Immobilienobjekten für über 150 Mio. USD der strategischen Portfolioausrichtung. In den letzten 5 Jahren ist der Immobilienbetreiber allerdings im Schnitt nur um knapp 3% gewachsen, das Gewinnwachstum, mit dem das Management seine Anteilseigner verwöhnt, war dafür mit 29% umso dynamischer. Dazu bietet PS Business Parks inzwischen sogar wieder 3% an Dividende.

Teilen

TraderFox
TraderFox
Realtime Stock Screening

Die TraderFox GmbH ist eine Tochterfirma von finanzen.net und Axel Springer. Wir erforschen Börsenerfolg und erstellen regelbasierte Portfoliokonzepte zu den besten Anlagestrategien der Börsengeschichte mit dem Ziel den Markt langfristig deutlich zu schlagen.

Unsere Redakteure berichten in den Kategorien Marktberichte Deutschland und Marktberichte International über das aktuelle Börsengeschehen