articles-marktberichte-international
44
Von TraderFox
10. Dezember 2019

Am Montag gaben die US-Börsen in Anbetracht der anhaltenden Spannungen mit Blick auf Zölle und Brexit ihre Freitagsgewinne teilweise wieder ab. Am Ende ging der S&P 500-Index mit Minus von 0,3% aus dem Handel. Der TraderFox High-Quality-Stocks USA-Index hingegen verlor gut 0,4% und schloss bei 19.405 Punkten. Vermögensverwalter SEI Investments verzeichnet weiterhin hohe Kapitalzuflüsse (+15%) und erzielt eine branchenweit einzigartige Profitabilität. Autozulieferer Gentex übertrifft trotz Gegenwind in Q3 bei Umsatz und Gewinn alle Erwartungen und kommt wieder auf eine Gewinnmarge von 23%.

Einer der stärksten Gewinner der vergangenen Monate war im TraderFox-Index die Aktie von SEI Investments. Gestern zeigte sie sich allerdings bis zum Handelsende unverändert bei 64,45 USD nach. Das US-Unternehmen zählt aufgrund der mittlerweile erreichten Größenordnung an verwaltetem Kapital mit zu den weltweit führenden Vermögensverwaltern. Zuletzt stiegen die Assets Under Management (AUM) jedenfalls gegenüber dem Vorjahr um gut 15% von knapp 662 Mrd. USD (30.09.). Diese Summe hat sich in den zurückliegenden 3 Jahren im Schnitt um 8,5% erhöht. Dabei werden die Gelder institutioneller Anleger von SEI Investments im Wesentlichen gegen eine vorab festgelegte Gebühr investiert. Und wie erfolgreich das Management damit letztlich ist, zeigt nicht nur die steigende Nachfrage nach der SEI Wealth Plattform (SWP) und den technologischen Innovationen des Unternehmens. Sondern auch der generelle Produktmix, der zu insgesamt höheren Einnahmen führt. In den letzten 5 Jahren zogen die Umsätze um durchschnittlich fast 8% auf zuletzt 1,63 Mrd. USD an. Diese ergeben sich bei SEI Investments zum Großteil aus Kapitalzuflüssen sowie Service- und Verwaltungsgebühren.

Die Aktie hat jedenfalls in diesem Jahr schon 40% an Kurszuwächsen hinlegen können. Entscheidend dafür ist aber neben dem Kundenwachstum und den erzielten Renditen der verwalteten Gelder vor allem aber die herausragende Profitabilität des Investmentgeschäfts. Denn trotz weiter gestiegenen Mitarbeitervergütungen sowie anziehender Consulting- und Vertriebsausgaben liegt die erwirtschaftete Gewinnmarge bei 30%. Gerade im Branchenvergleich kommt SEI Investments damit auf einen Wert, der mit Blick auf die hohe Wettbewerbsintensität innerhalb der Finanzwirtschaft durchaus beeindruckend ist.

Der TraderFox High-Quality-Stocks USA-Index ist ein Aktien-Index, der mithilfe von Qualitätskriterien aus den 20 operativ erfolgreichsten US-Unternehmen gebildet wird. Neben dem langfristigen Firmenerfolg und einer stabilen Geschäftsentwicklung müssen die Unternehmen sogenannte „Burggraben“- Eigenschaften aufweisen. Burggraben-Unternehmen zeichnen sich durch nur schwer angreifbare Geschäftsmodelle aus. Der Erfolg dieser Unternehmen zeigt sich in der Qualität verschiedener Kennzahlen, wie eine hohe und stabile Nettogewinnmarge, hohe Eigen- und Gesamtkapitalrenditen sowie stabiles Umsatz- und Gewinnwachstum.

Am Montag gab in dem eher ruhigen Marktumfeld die Aktie von Gentex im TraderFox-Index deutlicher nach auf 28,10 USD. Der US-Automobilzulieferer war zuletzt ungeachtet des anhaltenden konjunkturellen Gegenwinds auf ein neues Jahreshoch gestiegen, und liegt damit gut 39% seit Jahresanfang vorn. Dies ist umso erstaunlicher, hatte doch der Vorstand des Unternehmens erst im Oktober zwar mit den Gewinn- und Umsatzzahlen für das 3.Quartal die Erwartungen der Analysten übertreffen können. Den Ausblick für das Gesamtjahr hatte der Manager aber leicht senken müssen. Demnach erwartet Gentex, das neben der Autoindustrie auch Kunden aus der Luftfahrt- und Brandschutzbranche beliefert, einen 2019er Umsatz in einer Spanne von 1,84 bis 1,87 Mrd. USD. Im Sommer was das Management noch von einer Bandbreite zwischen 1,87 und 1,90 Mrd. USD ausgegangen. Letztlich machte die Konzernführung aber den Streik bei General Motors dafür verantwortlich, der Umsatzeinbußen von immerhin fast 2% zu Folge haben dürfte. Aber auch die weiterhin weltweit nachgebenden Autoverkäufe sowie die globalen Handelsstreitigkeiten machten dem Zulieferer zu schaffen. Dennoch ist Gentex im letzten Quartal wieder um fast 4% gewachsen.



Dies zeigt, wie stark sich das Technologieunternehmen, das vor allem für seine innovativen und zugleich dimmbaren Autorückspiegel bekannt ist, trotz aller widrigen Umstände entwickelt hat. Zwar bremst die generelle Abhängigkeit von der Automobilbranche das breit diversifizierte Geschäftsmodell des Unternehmens in Krisenzeit aus. Gentex selbst ist aber weitgehend schuldenfrei, und bleibt mit einer Gewinnmarge von 23% zudem weiter hochprofitabel.

Teilen

TraderFox
TraderFox
Realtime Stock Screening

Die TraderFox GmbH ist eine Tochterfirma von finanzen.net und Axel Springer. Wir erforschen Börsenerfolg und erstellen regelbasierte Portfoliokonzepte zu den besten Anlagestrategien der Börsengeschichte mit dem Ziel den Markt langfristig deutlich zu schlagen.

Unsere Redakteure berichten in den Kategorien Marktberichte Deutschland und Marktberichte International über das aktuelle Börsengeschehen