articles-marktberichte-international
41
Von TraderFox
27. November 2019

Der ruhige und feiertagsbedingte Handel vor "Thanksgiving" hat am Dienstag die US-Börsen trotz positiver Signale aus den US-chinesischen Verhandlungsgesprächen kaum bewegt. Letztlich zeigte der S&P 500-Index dabei nur ein leichtes Plus, der TraderFox High-Quality-Stocks USA-Index dagegen zog um 0,7% auf 19.717 Punkte an. Gewerbeimmobilien-REIT PS Business Parks wächst dank E-Commerce-Boom mit soliden Raten, und erreicht dabei eine Nettomarge von 26%. Softwareanbieter Tyler erzielt mit lokalen Regierungsstellen erstaunlich hohe Renditen und vermeldet für Q3 auch Rekorderlöse.

Einer der Tagesfavoriten im TraderFox-Index war am Dienstag die Aktie von PS Business Parks, die am Ende um 1,1% auf 176,95 USD anzog. Die Papiere des US-Gewerbeparkverwalters nehmen damit ihr im Oktober erreichtes Mehrjahreshoch erneut ins Visier. Verantwortlich für die zuletzt so überragende Kursperformance von über 30% sind die andauernd gut gehenden Vermietungsgeschäfte des kalifornischen Immobilienunternehmens. PS Business Parks wird dabei als REIT an der New Yorker Börse gelistet, und ist im Wesentlichen auf den Kauf, die Entwicklung und Verwaltung von Gewerbeobjekten in 6 amerikanischen Bundestaaten spezialisiert. Dazu zählen in erster Linie großräumige Industrie- und Bürogebäude, die auf die verschiedenen Bedürfnisse von Mietinteressenten zugeschnitten sind. Letztlich bieten die von dem Unternehmen betriebenen Gewerbeparks hier häufig eine Mischung aus Lager-, Produktions- und Büroflächen. Und der jüngste Höhenflug des Immobilien-REITs wird hauptsächlich durch den E-Commerce-Boom sowie die weiterhin robuste amerikanische Wirtschaft getragen, die bei PS Business Parks allein im 3.Quartal für eine beachtliche Vermietungsquote von 94,7% sorgte. Auch die Erlöse kletterten dabei unterstützt von gestiegenen Mieten um 4,1% auf 108,1 Mio. USD.

In den letzten 5 Jahren ist der Immobilienbetreiber allerdings im Schnitt nur um knapp 3% gewachsen, dafür war das Gewinnwachstum, mit dem das Management seine Aktionäre verwöhnt, mit 29% umso dynamischer. Dabei schüttet der REIT derzeit nur 4,20 USD an Dividende aus, was zu einer Kapitalrendite von aktuell 2,7% führt. PS Business Parks ist mit seinen Geschäften aber dennoch hochprofitabel und erzielte zuletzt eine Gewinnmarge von 26%.

Der TraderFox High-Quality-Stocks USA-Index ist ein Aktien-Index, der mithilfe von Qualitätskriterien aus den 20 operativ erfolgreichsten US-Unternehmen gebildet wird. Neben dem langfristigen Firmenerfolg und einer stabilen Geschäftsentwicklung müssen die Unternehmen sogenannte „Burggraben“- Eigenschaften aufweisen. Burggraben-Unternehmen zeichnen sich durch nur schwer angreifbare Geschäftsmodelle aus. Der Erfolg dieser Unternehmen zeigt sich in der Qualität verschiedener Kennzahlen, wie eine hohe und stabile Nettogewinnmarge, hohe Eigen- und Gesamtkapitalrenditen sowie stabiles Umsatz- und Gewinnwachstum.



Ebenfalls mit 1,0% im Plus bei 292,45 USD zeigte sich gestern im TraderFox-Index auch die Aktie von Tyler Technologies, die dabei ein Rekordhoch markierte. Das US-Unternehmen, das lokalen Regierungsstellen und weltweiten Kunden aus dem öffentlichen Sektor vorrangig Back-Office-Software mit entsprechenden Dienstleistungen anbietet, verzeichnet weiterhin bemerkenswerte Zuwächse. Gegenüber dem Vorjahr legten die Erlöse, unterstützt von Zukäufen, allein im 3. Quartal um fast 17% auf 275 Mio. USD zu und erreichte damit einen Rekordwert. Das organische Wachstum bei Tyler konnte sich dabei ebenfalls sehen lassen und lag bei immerhin noch 9%. Schon seit 2012 gelingt es dem Unternehmen den Umsatz jedes Jahr zweistellig zu steigern. Die nachgefragten Software-Dienstleistungen umfassen diesbezüglich unter anderem Anwendungen, die das Finanzmanagement von Städten und Gemeinden sowie in wichtigen Bildungsbereichen verbessern. Aber auch Justiz- und Steuerbehörden werden technologisch- und servicetechnisch von dem Unternehmen versorgt.

Tylers Kunden kommen mittlerweile aus allen 50 US-Bundestaaten sowie aus Kanada, der Karibik und Australien. Und die Geschäfte mit Regierungsstellen sind zudem auch noch äußerst profitabel, dies beweist die solide Nettomarge von derzeit 13%. Das durchschnittliche Gewinnplus der letzten 5 Jahre von 26% ist jedenfalls sehr beeindruckend. Auch wurde das einträgliche Wachstum über die Jahre hinweg aus dem üppigen Cashflow finanziert, denn Tyler hat bis heute keine nennenswerten Schulden. Die Aktie allerdings notiert inzwischen mit einem KGV von 50, was selbst für ein solides Qualitätsunternehmen mit großartigen Wachstumsaussichten derzeit viel zu hoch erscheint.

Teilen

TraderFox
TraderFox
Realtime Stock Screening

Die TraderFox GmbH ist eine Tochterfirma von finanzen.net und Axel Springer. Wir erforschen Börsenerfolg und erstellen regelbasierte Portfoliokonzepte zu den besten Anlagestrategien der Börsengeschichte mit dem Ziel den Markt langfristig deutlich zu schlagen.

Unsere Redakteure berichten in den Kategorien Marktberichte Deutschland und Marktberichte International über das aktuelle Börsengeschehen