articles-marktberichte-international
46
Von TraderFox
21. November 2019

Am Mittwoch hatte der US-Präsident mit neuen Zolldrohungen gegen China die amerikanischen Aktienmärkte unter Druck gesetzt. Dabei gab der S&P 500-Index bis zum Handelsende um 0,4% nach, während der TraderFox High-Quality-Stocks USA-Index nur 0,3% auf 19.532 Punkte verlor. MarketAxess wächst dank brummender Anleihe-Handelsplattform auch im 3.Quartal um rund 30%. Atrion`s enormes Wachstumspotenzial im Healthcare-Geschäft überzeugt immer mehr Finanzinvestoren.



Nach den zuletzt schon enormen Zugewinnen war am Mittwoch im TraderFox-Index die Aktie von MarketAxess Holdings erneut einer der Tagesgewinner. Der US-Börsenplatzbetreiber befindet sich inzwischen dank beeindruckender Wachstumsraten mit seinem Wertpapier seit Jahresbeginn schon über 80% im Plus. Und dass die Transaktions-Geschäfte über die unternehmenseigene Plattform weiterhin prächtig laufen, bestätigten die jüngsten Zahlen. Allein im 3.Quartal kletterte getrieben von Rekordumsätzen bei allen Kernprodukten das abgewickelte Handelsvolumen um 37% auf rund 529 Billionen USD. Unterstützt wurde der Anstieg im Wesentlichen durch die “Open Trading“-Plattform von MarketAxess, die Händlern einen kostengünstigen und zugleich anonymen Weg ermöglicht, Anleihegeschäfte zu tätigen. Der Quartalsumsatz zog daraufhin im Vergleich zum Vorjahr um satte 30% auf 131 Mio. USD an. Allerdings legten dabei auch die Kosten deutlich um 19% auf 65 Mio. USD zu. Entscheidend hierfür waren vor allem höhere Gehälter sowie gestiegene Technologie-, Beratungs- und Clearingkosten. Bei der anhaltend überragenden Gewinnmarge von über 40%, dürften diese aber überschaubar sein. Denn von Juli bis Ende September wurde ein freier Cashflow von 68 Mio. USD generiert, der damit sogar 42% über dem des Vorjahreszeitraums lag.

Auch kaufte das Management von MarketAxess im letzten Quartal insgesamt 2,8 Mio. eigene Aktien zurück. Letztlich hat der Plattformbetreiber seine Marktnische damit einmal mehr nicht nur verteidigt, sondern ist zudem auch bestens für den Übergang hin zur digitalen Abwicklung von Anleihegeschäften positioniert. Das Gewinnwachstum selbst lag dabei in den zurückliegenden 5 Jahren schon bei durchschnittlich 20%. Für die kommenden Jahre rechnen Analysten bei dem Unternehmen aber mit einer langsameren Gewinnentwicklung, die im Schnitt aber noch immer bei gut 16% liegen soll.

Der TraderFox High-Quality-Stocks USA-Index ist ein Aktien-Index, der mithilfe von Qualitätskriterien aus den 20 operativ erfolgreichsten US-Unternehmen gebildet wird. Neben dem langfristigen Firmenerfolg und einer stabilen Geschäftsentwicklung müssen die Unternehmen sogenannte „Burggraben“- Eigenschaften aufweisen. Burggraben-Unternehmen zeichnen sich durch nur schwer angreifbare Geschäftsmodelle aus. Der Erfolg dieser Unternehmen zeigt sich in der Qualität verschiedener Kennzahlen, wie eine hohe und stabile Nettogewinnmarge, hohe Eigen- und Gesamtkapitalrenditen sowie stabiles Umsatz- und Gewinnwachstum.

Die Aktie von Atrion aus dem TraderFox-Index notierte dagegen am Mittwoch zum Handelsschluss im Minus bei 718,10 USD. Das amerikanische Unternehmen ist ein führender Anbieter von medizinischen Geräten und entsprechenden Komponenten für die US-Gesundheitsbranche. Die jeweiligen Gerätschaften umfassen dabei in erster Linie Produkte zur Behandlung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen und werden zudem in der Augenheilkunde eingesetzt. Mit 155 Mio. USD an zuletzt erzielten Erlösen ist Atrion aber noch relativ klein. Dennoch ist das für die medizinischen Nischenmärkte produzierte und entwickelte hochinnovative Sortiment, nicht nur technologisch auf dem neuen Stand, sondern wird vom Management auch noch weltweit vermarktet. Das Unternehmenswachstum war zwar in den letzten 5 Jahren mit im Schnitt 3% noch nicht überragend. Dafür sind inzwischen einige große Hedgefunds von dem Geschäftsmodell dermaßen überzeugt, dass sie sich große Aktienanteile über die Börse zugelegt haben. So hält derzeit allein der Renaissance Technologies-Funds Aktien des Unternehmens im Wert von rund 52 Mio. USD, und auch der Finanzinvestor Royce & Associates kommt auf eine Beteiligung in Höhe von 30,6 Mio. USD. Atrion selbst ist bei Entwicklung und späterem Verkauf seiner medizinischen Geräte hochprofitabel und kommt dabei auf eine außerordentliche Nettomarge von 24%. Der durchschnittliche Gewinnzuwachs lag zuletzt auch bei fast 7%. Zurzeit ist das Unternehmen ungeachtet des enormen Wachstumspotenzials auch noch schuldenfrei und zahlt seinen Aktionären dazu sogar eine kleine Dividende.

Teilen

TraderFox
TraderFox
Realtime Stock Screening

Die TraderFox GmbH ist eine Tochterfirma von finanzen.net und Axel Springer. Wir erforschen Börsenerfolg und erstellen regelbasierte Portfoliokonzepte zu den besten Anlagestrategien der Börsengeschichte mit dem Ziel den Markt langfristig deutlich zu schlagen.

Unsere Redakteure berichten in den Kategorien Marktberichte Deutschland und Marktberichte International über das aktuelle Börsengeschehen