articles-marktberichte-international
18
Von TraderFox
27. September 2019

Die anhaltende Debatte über ein mögliches Amtsenthebungsverfahren gegen den US-Präsidenten hatte die US-Börsen am Donnerstag erneut ausgebremst. Der S&P 500-Index zeigte dabei ein leichtes Minus, und auch der TraderFox High-Quality-Stocks USA-Index gab geringfügig auf 18.630 Punkte nach. Beteiligungsfirma Main Street Capital erzielt mit Wachstumskapital für kleinere Unternehmen erstaunlich hohe Renditen und schüttet über 5% Dividende aus. PS Business Parks profitiert mit Gewerbeparks von anhaltend robuster US-Wirtschaft und kommt dabei auf eine Nettomarge von 26%.

Einer der wenigen Gewinner im TraderFox-Index war am Donnerstag die Main Street Capital-Aktie, die letztlich um 0,6% auf 43,70 USD anzog. Die Papiere des US-Unternehmensfinanzierers notieren damit nur knapp unter ihrem zuletzt markierten Mehrjahreshoch. Als BDCs (Business Development Company) ist die Gesellschaft bezogen auf ihren Portfoliowert inzwischen die fünftgrößte in Amerika, und auch was die Marktkapitalisierung angeht, erreicht sie mit 2,7 Mrd. USD sogar Platz 4. BDCs selbst sind in den USA grundsätzlich von der Einkommenssteuer befreit, müssen dafür aber den Großteil ihrer Gewinne ausschütten. Main Street Capital wurde 2007 gegründet und hat mittlerweile mehr als 200 private mittelständige Firmen mit Wachstumskapital in Form von Fremd- oder auch Eigenkapitalfinanzierungen versorgt. Bei den kapitalgeförderten Unternehmen konzentriert sich das Management allerdings vor allem auf eine Umsatzspanne von 10 bis 150 Mio. USD. Mit diesem Geschäftsmodell ist die Beteiligungsgesellschaft auch nach wie vor äußerst erfolgreich.

In den letzten 5 Jahren ist Main Street Capital jedenfalls beständig gewachsen, im Schnitt waren es beachtliche 15%. Und die Nachfrage nach Finanzierungsmodellen unter mittelständigen US-Firmen bleibt auch weiterhin groß. Analysten schätzen die Anzahl an unterfinanzierten kleineren Unternehmen auf aktuell immerhin rund 175.000. Dabei ist das derzeitige Kreditgeschäft des BDCs mit einer einzigartigen Gewinnmarge von 66% bereits jetzt schon hochprofitabel. Die angefallenen Gewinne schüttet Main Street Capital aber größtenteils an seine Aktionäre aus. Seit dem Börsengang vor 12 Jahren wurde die Dividende zumindest noch nie gekürzt. Letztlich stiegen die Ausschüttungen seitdem um über 127% auf zuletzt 2,46 USD. Damit bietet die Aktie gegenwärtig trotz neuer Höchststände noch immer eine Rendite von 5,6%.

Der TraderFox High-Quality-Stocks USA-Index ist ein Aktien-Index, der mithilfe von Qualitätskriterien aus den 20 operativ erfolgreichsten US-Unternehmen gebildet wird. Neben dem langfristigen Firmenerfolg und einer stabilen Geschäftsentwicklung müssen die Unternehmen sogenannte „Burggraben“- Eigenschaften aufweisen. Burggraben-Unternehmen zeichnen sich durch nur schwer angreifbare Geschäftsmodelle aus. Der Erfolg dieser Unternehmen zeigt sich in der Qualität verschiedener Kennzahlen, wie eine hohe und stabile Nettogewinnmarge, hohe Eigen- und Gesamtkapitalrenditen sowie stabiles Umsatz- und Gewinnwachstum.



Ebenfalls mit 1,1% im Plus bei 185,45 USD zeigte sich gestern im TraderFox-Index auch die Aktie von PS Business Parks. Die Papiere der kalifornischen Immobiliengesellschaft nehmen damit das Anfang September erreichte Jahreshoch erneut ins Visier. Das als Immobilien-REIT an der Börse gelistete Unternehmen ist gegenwärtig in nur 6 US-Bundestaaten hauptsächlich auf den Kauf, die Entwicklung und Verwaltung von Gewerbeimmobilien spezialisiert. Hierzu gehören in erster Linie Industrie- und Bürogebäude, die für verschiedene Mietinteressenten ausgelegt sind. Und die von PS Business Parks verwalteten Gewerbeparks bieten hier häufig eine Mischung aus Lager-, Produktions- und Büroflächen. Das die Aktie weiterhin einen so beeindruckenden Höhenflug hinlegt, liegt vor allem auch an der anhaltend robusten US-Konjunktur. Dabei hat sich die fundamentale Situation des REITs zuletzt sogar trotz E-Commerce-Boom weiter verbessert. Allein für die letzten 4 zurückliegenden Quartale konnte der Immobilienverwalter einen Anstieg der FFO (Funds From Operation) je Aktie vermelden.

Die Nachfrage nach Mietflächen hängt dabei aber nicht nur vom wirtschaftlichen Umfeld selbst, sondern auch von günstigen Finanzierungsmöglichkeiten für die mietnachfragenden Unternehmen ab. Bei PS Business Parks jedenfalls erhöhte sich die Vermietungsquote zuletzt leicht auf beeindruckende 94,5%. Folglich erreichten die Erlöse aus dem gruppenweiten Geschäft mit 424 Mio. USD kürzlich einen Rekordwert. Da das Immobilienunternehmen zudem auch noch seine Kosten durchweg im Griff hat, liegt die Nettomarge weiterhin bei stattlichen 26%.

Teilen

TraderFox
TraderFox
Realtime Stock Screening

Die TraderFox GmbH ist eine Tochterfirma von finanzen.net und Axel Springer. Wir erforschen Börsenerfolg und erstellen regelbasierte Portfoliokonzepte zu den besten Anlagestrategien der Börsengeschichte mit dem Ziel den Markt langfristig deutlich zu schlagen.

Unsere Redakteure berichten in den Kategorien Marktberichte Deutschland und Marktberichte International über das aktuelle Börsengeschehen