articles-marktberichte-international
33
Von TraderFox
17. Januar 2020

Nach der Unterzeichnung des ersten US-chinesischen Handelsabkommens haben sich die US-Börsen am Mittwoch erneut auf Rekordniveau bewegt. Auch der TraderFox High-Quality-Stocks USA-Index zeigte sich gestern freundlich und schloss dabei leicht im Plus bei 19.787 Punkten. Globus Medical verzeichnet derzeit dank innovativer medizinischer Spezialprodukte ein Gewinnwachstum von im Schnitt 16%. Diamond Hill zahlt seinen Investoren neben anvisierten Kapitalerträgen auch eine Sonderdividende in Höhe von über 6% aus.

Trotz des positiven Marktumfeldes lag am Mittwoch die Globus Medical-Aktie im TraderFox-Index leicht im Minus bei 52,85 USD. Die Papiere waren zuletzt nach ersten Unternehmensschätzungen für den Geschäftslauf in Q4 unter Druck geraten. Dabei hatte der US-Hersteller von medizinischen Spezialprodukten für Muskel- und Knochenerkrankungen mit vorläufigen Erlösen von 211 Mio. USD fast 8% mehr gegenüber dem Vorjahr eingenommen. Auf das gesamte Jahr 2019 gesehen, wäre dies auch ein Wachstum von über 10%. Dennoch waren einige Analysten mit den Zahlen scheinbar nicht ganz so zufrieden. Globus Medical ist weltweit ein immer wichtiger werdender Nischen-Player vor allem aber im amerikanischen Gesundheitswesen. Die Produktpalette reicht dabei von Implantaten für die Wirbelsäule bis hin zu Hüft- und Gelenkersatz, die das Management sogar als technologisch “disruptiv“ bezeichnet. Schon in den letzten 5 Jahren sind die Umsätze dabei im Schnitt um 11% gestiegen, die Gewinne zogen gleichzeitig um immerhin 16% an. Die Expansion selbst wurde diesbezüglich sogar ohne Schulden finanziert.

Und dass das Unternehmen als Zulieferer von Krankenhäusern und Orthopäden äußerst profitabel arbeitet, zeigt auch die derzeitige Gewinnspanne von 19%. Angesichts der weltweit zunehmenden medizinischen Nachfrage nach den entwickelten Produkten dürfte Globus Medical auch künftig solide Wachstumsraten verzeichnen. In den kommenden 5 Jahren soll dabei auch der Gewinn jährlich um durchschnittlich rund 10% zulegen. Ungeachtet dieser fantastischen Aussicht hat die Aktie mit einem derzeitigen KGV von fast 30 aber schon einiges vorweggenommen.

Der TraderFox High-Quality-Stocks USA-Index ist ein Aktien-Index, der mithilfe von Qualitätskriterien aus den 20 operativ erfolgreichsten US-Unternehmen gebildet wird. Neben dem langfristigen Firmenerfolg und einer stabilen Geschäftsentwicklung müssen die Unternehmen sogenannte „Burggraben“- Eigenschaften aufweisen. Burggraben-Unternehmen zeichnen sich durch nur schwer angreifbare Geschäftsmodelle aus. Der Erfolg dieser Unternehmen zeigt sich in der Qualität verschiedener Kennzahlen, wie eine hohe und stabile Nettogewinnmarge, hohe Eigen- und Gesamtkapitalrenditen sowie stabiles Umsatz- und Gewinnwachstum.



Auch die Aktie der Diamond Hill Investment Group zählte gestern im TraderFox-Index mit zu den Verlierern und schloss letztlich bei 142,30 USD. Die Papiere des amerikanischen US-Vermögensverwalters haben sich in den letzten Monaten eher enttäuschend entwickelt. Mit einem zuletzt weltweit verwalteten Vermögen von knapp 22,2 Mrd. USD ist das Unternehmen noch vergleichsweise klein, was auch am gruppenweiten Umsatz von 135 Mio. USD zu erkennen ist. Diamond Hill selbst bietet seinem vor allem aus institutionellen Anlegern bestehendem Kundenkreis verschiedene Anlagestrategien, die sich in erster Linie an wichtigen Value-Kriterien orientieren. Die Einnahmen, die sich dabei in den vergangenen 5 Jahren um durchschnittlich 12% erhöhten, werden durch Gebühren und sonstige Dienstleistungen rund um die angebotene Kapitalanlageberatung erzielt. Das Management-Team investiert dabei hauptsächlich in Aktien und Anleihen großer internationaler Unternehmen, und versucht letztlich mit Long/Short-Strategien langfristig höhere Renditen gegenüber dem Gesamtmarkt zu erreichen. Für Investoren ist Diamond Hill aber nicht nur aufgrund der anvisierten absoluten Kapitalerträge interessant, das Unternehmen ist mit seiner Gewinnmarge von 34% sehr profitabel und schüttet zudem seit immerhin 12 Jahren auch noch Sonderdividenden aus. Mit zuletzt 9,00 USD ergibt sich sogar eine Dividendenrendite von über 6%, und auch die Aktie selbst ist mit einem KGV von 11 gegenwärtig niedrig bewertet.

Teilen

TraderFox
TraderFox
Realtime Stock Screening

Die TraderFox GmbH ist eine Tochterfirma von finanzen.net und Axel Springer. Wir erforschen Börsenerfolg und erstellen regelbasierte Portfoliokonzepte zu den besten Anlagestrategien der Börsengeschichte mit dem Ziel den Markt langfristig deutlich zu schlagen.

Unsere Redakteure berichten in den Kategorien Marktberichte Deutschland und Marktberichte International über das aktuelle Börsengeschehen