articles-marktberichte-international
37
Von TraderFox
25. Mai 2020

Am Freitag wurde die Wall Street trotz zahlreicher Corona-Lockerungen auch wieder vom rauer werdenden Ton zwischen den beiden größten Volkswirtschaften der Welt belastet. In diesem Marktumfeld legte der TraderFox High-Quality-Stocks USA-Index allerdings um 0,8% zu und schloss bei 18.686 Punkten. Hohe Nachfrage nach innovativen medizinischen Spezialprodukten dürfte Globus Medical nach dem Corona-Ende wieder kräftig wachsen lassen. Softwareanbieter Tyler gilt dank Regierungskunden als rezessionsresistent und erzielt deshalb in Q1 auch Rekorderlöse.



Einer der stärksten Kursgewinner der zurückliegenden Woche war im TraderFox-Index die Globus Medical-Aktie. Und auch am Freitag ging sie mit einem im Plus von 1,0% bei 55,10 USD aus dem Handel. Das Management des Produzenten von medizinischen Spezialprodukten für Muskel- und Knochenerkrankungen hatte sich in der vergangenen Woche über die Auswirkungen der jüngsten Corona-Pandemie sowie neuen Produktinnovationen geäußert. Dabei verwies der Vorstand auf die zuletzt in Q1 aufgrund von verzögerten Operationen und Behandlungen deutlich unter Druck geratenen Erlöse. Dennoch wurden von Globus Medical weltweite Herstellerlabore und Lieferketten aufrechterhalten, um die spätere wieder hohe Nachfrage bewältigen zu können. Zugleich wurden im letzten Monat insgesamt 3 neue und technologisch innovative Produkteinführungen vermeldet, was letztlich auch den Aktienkurs beflügeln konnte. Für das Unternehmen, dessen Produktpalette von Implantaten für die Wirbelsäule bis hin zu Hüft- und Gelenkersatz reicht, dürfte die Corona-Krise nachfragetechnisch sogar bis ins 2te Halbjahr hinein zu spüren sein. Die langfristigen Wachstumstreiber haben sich durch die derzeitigen Umstände laut Unternehmensführung aber nicht geändert.

Zumal Globus Medical finanziell mit einer robusten Bilanz und hohen Cash-Beständen derzeit bestens dasteht. Mitten in der Krise wurden die niedrigen Kurse vom Management sogar für Aktienrückkäufe genutzt. Möglicherweise wird das künftige Wachstum etwas unter dem Durchschnitt der letzten 5 Geschäftsjahre von 11% legen. Der immer wichtiger werdende Nischen-Player insbesondere im amerikanischen Gesundheitswesen will in 2020 aber trotz schwierigen und Corona-beeinflussten Quartalen weltweit dennoch rund 850 Mio. USD an Umsatz erzielen, was immerhin ein Zuwachs von gut 9% wäre. Und dass Globus Medical als Zulieferer von Krankenhäusern und Orthopäden äußerst profitabel arbeitet, zeigt auch die derzeitige Gewinnspanne von knapp 19%.

Der TraderFox High-Quality-Stocks USA-Index ist ein Aktien-Index, der mithilfe von Qualitätskriterien aus den 20 operativ erfolgreichsten US-Unternehmen gebildet wird. Neben dem langfristigen Firmenerfolg und einer stabilen Geschäftsentwicklung müssen die Unternehmen sogenannte „Burggraben“- Eigenschaften aufweisen. Burggraben-Unternehmen zeichnen sich durch nur schwer angreifbare Geschäftsmodelle aus. Der Erfolg dieser Unternehmen zeigt sich in der Qualität verschiedener Kennzahlen, wie eine hohe und stabile Nettogewinnmarge, hohe Eigen- und Gesamtkapitalrenditen sowie stabiles Umsatz- und Gewinnwachstum.

Ebenfalls mit 1,6% im Plus bei 360,05 USD zeigte sich am Freitag im TraderFox-Index auch die Aktie von Tyler Technologies, die in der letzten Woche sogar ein Rekordhoch markieren konnte. Das amerikanische Unternehmen, das lokalen Regierungsstellen und weltweiten Kunden aus dem öffentlichen Sektor vorrangig Back-Office-Software und entsprechende Management-Dienstleistungen anbietet, verzeichnet weiterhin bemerkenswerte Zuwächse. Mit diesen Services können insbesondere Behörden von Städten und Gemeinden aber auch Gerichte sowie Bildungseinrichtungen wie Schulen und Universitäten den heutigen IT-Anforderungen gerecht werden. Das organische Wachstum von Tyler konnte auch die gegenwärtigen Corona-Umstände kaum aufhalten. Das Gegenteil war zuletzt sogar der Fall, denn die Nachfrage nach den zugeschnittenen Softwarelösungen und Services, die auch in Krisenzeiten das städtische Finanzmanagement und hier insbesondere die Arbeit von Justiz- und Steuerbehörden erleichtern, wurden weiterhin kräftig nachgefragt. Somit kletterten die Erlöse im letzten Quartal um 12%, und erreichten mit 276 Mio. USD einen Rekordwert. Schon seit 2012 gelingt es dem Unternehmen seinen Umsatz jedes Jahr zweistellig zu steigern. Und Tylers Kunden kommen inzwischen aus allen 50 US-Bundestaaten, der Karibik sowie aus Kanada und Australien. Zudem sind die Consulting- und IT-Geschäfte mit Regierungsstellen auch noch äußerst profitabel, dies beweist die solide Nettomarge von derzeit 15%. Das durchschnittliche Gewinnplus der letzten 5 Jahre von 17% ist jedenfalls sehr beeindruckend. Auch wurde das einträgliche Wachstum sowie gelegentliche Zukäufe über die Jahre hinweg aus dem üppigen Cashflow finanziert, denn Tyler hat bis heute keine nennenswerten Schulden.

Teilen

TraderFox
TraderFox
Realtime Stock Screening

Die TraderFox GmbH ist eine Tochterfirma von finanzen.net und Axel Springer. Wir erforschen Börsenerfolg und erstellen regelbasierte Portfoliokonzepte zu den besten Anlagestrategien der Börsengeschichte mit dem Ziel den Markt langfristig deutlich zu schlagen.

Unsere Redakteure berichten in den Kategorien Marktberichte Deutschland und Marktberichte International über das aktuelle Börsengeschehen