articles-marktberichte-international
12
Von TraderFox
01. April 2019

Die US-Börsen konnten am Freitag angesichts neuer Hoffnungen auf eine gütliche Lösung im Zollkonflikt zwischen den USA und China erneut teils deutliche Gewinne verzeichnen. Am Ende ging der S&P 500-Index mit einem Plus von 0,7% aus dem Handel. Der TraderFox High-Quality-Stocks USA-Index hingegen legte sogar noch etwas stärker auf 17.152 Punkte zu. Finanzdatenanbieter FactSet erzielt in Q2 dank neuem Produktmix sowie innovativer Technologien erneut solide Kundenzuwächse und Rekorderlöse. US-Vermögensverwalter SEI Investments verzeichnet trotz jüngster Marktturbulenzen hohe Kapitalzuflüsse (+10%) und glänzt mit einer herausragenden Nettomarge.

Am Freitag zeigte sich in dem eher ruhigen Marktumfeld die FactSet Research Systems-Aktie im TraderFox-Index in Topform. Dabei markierte sie bei 248,20 USD nicht nur ein neues Jahreshoch, sondern war mit Plus 1,4% auch einer der Tagesgewinner. Bei dem US-Finanz- und Analysedatenlieferanten hatte es bis zuletzt Befürchtungen gegeben, dass der jüngste Kurseinbruch am US-Aktienmarkt doch stärkere Auswirkungen auf die Umsatz- und Gewinnentwicklung haben könnte. Da FactSet in gewisser Weise von einem ruhigen Finanzmarktumfeld und entsprechend soliden Geschäften seiner Kunden zumindest teilweise abhängig ist, waren die Bedenken nicht von der Hand zu weisen. In der vergangenen Woche wurden aber alle Erwartungen in dieser Richtung vom dem Unternehmen mit herausragenden Quartalszahlen einmal mehr als unbegründet zurückgewiesen. Dabei gelang es FactSet im 2.Quartal (28.02.) mit einem Umsatzplus von 6% auf 355 Mio. USD und einem Gewinnanstieg um 11% auf 93,6 Mio. USD seinen Wachstumskurs eindrucksvoll zu bestätigen. Geprägt war das Quartal von erneut höheren Verkäufen im Analysedatengeschäft sowie neuen Content- und Technologielösungen. Aber auch die Sparte rund um Vermögensverwaltungs-Dienstleistungen trug zum organischen Wachstum bei.



Und FactSet kann sich weiterhin über neue Kunden freuen. Inzwischen bedient der Finanzdienstleister über 5.400 Abo-Kunden und knapp 122.000 Plattform-Nutzer. Über die Jahre hinweg hatte sich das Unternehmen auch immer wieder mit strategisch sinnvollen Zukäufen wie beispielsweise Code Red, Revere Data und StreetAccount insgesamt verstärkt. Für die zunehmende internationale Präsenz wurde zudem auch eine höhere Schuldenaufnahme in Kauf genommen. Dennoch bleibt FactSet schon allein aufgrund des robusten Abo-Modells und der hohen Bindungsrate (91%) sowie der Gewinnmarge von 19% ein starker Nischen-Player.

Der TraderFox High-Quality-Stocks USA-Index ist ein Aktien-Index, der mithilfe von Qualitätskriterien aus den 20 operativ erfolgreichsten US-Unternehmen gebildet wird. Neben dem langfristigen Firmenerfolg und einer stabilen Geschäftsentwicklung müssen die Unternehmen sogenannte „Burggraben“- Eigenschaften aufweisen. Burggraben-Unternehmen zeichnen sich durch nur schwer angreifbare Geschäftsmodelle aus. Der Erfolg dieser Unternehmen zeigt sich in der Qualität verschiedener Kennzahlen, wie eine hohe und stabile Nettogewinnmarge, hohe Eigen- und Gesamtkapitalrenditen sowie stabiles Umsatz- und Gewinnwachstum.

Einer der Gewinner war am Freitag im TraderFox-Index auch die Aktie von SEI Investments. Bis zum Handelsende kletterte sie dabei leicht auf 52,25 USD. Der US-Vermögensverwalter zählt mit einem auf zuletzt gestiegenen verwalteten Vermögen (AUM) von knapp 572 Mrd. USD (31.12.) zu einem der großen Marktteilnehmer auf dem amerikanischen Finanzmarkt. Dabei werden die Gelder institutioneller Anleger von SEI Investments in erster Linie gegen eine vorab festgelegte Gebühr gemanagt. Und wie erfolgreich das Unternehmen damit letztlich ist, zeigen die in den zurückliegenden 5 Jahren im Schnitt um 8% auf zuletzt 1,62 Mrd. USD gestiegenen Erlöse. Diese ergeben sich zum Großteil aus höheren Kapitalzuflüssen sowie Service- und Verwaltungsgebühren. Dabei kletterte im letzten Jahr trotz höherer Mitarbeitervergütungen sowie anziehenden Consulting- und Vertriebsausgaben der Unternehmensgewinn sogar um über 20% auf 506 Mio. USD. Beigetragen hatten dazu vor allem die starke globale Präsenz und die daraus erzielten diversifizierten Erträge. Aber auch die von SEI Investments jüngst getätigte Übernahme von Archway Technology Partners machte sich erstmalig bemerkbar. Die dabei zuletzt vom Management erwirtschaftete Gewinnmarge liegt mit 31% nicht nur weiterhin über dem Branchenwert, sondern ist letztendlich auch überragend. Und ungeachtet der jüngsten Markturbulenzen erhöhten sich 2018 auch die verwalteten Gelder im Jahresvergleich um 10%. Zwar zahlt das Unternehmen eine kleine Dividende, über die in Q4 getätigten Aktienrückkäufe in Höhe von fast 115 Mio. USD dürften sich die Aktionäre aber viel mehr freuen.

Teilen

TraderFox
TraderFox
Realtime Stock Screening

Die TraderFox GmbH ist eine Tochterfirma von finanzen.net und Axel Springer. Wir erforschen Börsenerfolg und erstellen regelbasierte Portfoliokonzepte zu den besten Anlagestrategien der Börsengeschichte mit dem Ziel den Markt langfristig deutlich zu schlagen.

Unsere Redakteure berichten in den Kategorien Marktberichte Deutschland und Marktberichte International über das aktuelle Börsengeschehen