articles-marktberichte-international
19
Von TraderFox
06. März 2019

Überraschend gute US-Wirtschaftsdaten haben dem US-Aktienmarkt am Dienstag zunächst Auftrieb verliehen. Am Ende ging der S&P 500-Index jedoch ohne Veränderung aus dem Handel. Der TraderFox High-Quality-Stocks USA-Index hingegen legte in diesem Umfeld leicht auf 16.835 Punkte zu. US-Datenanbieter FactSet ist dank neuem Produktmix sowie innovativer Technologien auf Wachstumskurs und erzielt weiterhin Rekorderlöse. Public Storage bleibt im lukrativen Self-Storage-Geschäft klarer US-Marktführer und kommt auf eine Nettomarge von 54%.



In dem eher ruhigen Marktumfeld entwickelte sich am Dienstag die FactSet Research Systems-Aktie im TraderFox-Index zu einem der Gewinner. Dabei kletterte sie um 0,7% auf 236,90 USD und markierte so fast ein neues Jahreshoch. Als führender Informationsanbieter von Finanz- und Analysedaten kam das US-Unternehmen zuletzt auf Erlöse von 1,37 Mrd. USD. Und aufgrund des äußerst robusten Geschäftsmodells sowie der breiten intentionellen Kundenbasis erwarten Analysten auch eine Fortsetzung des bisherigen Wachstumstrends. Die langfristigen Gewinnzuwächse werden daher bei FactSet im Schnitt bei über 10% gesehen. In diesem Jahr dürfte das Plus sogar etwas höher bei gut 11,4% liegen. Dabei wird das organische Wachstum des Finanzdienstleisters inzwischen vom Vermögensverwaltungs-Geschäft sowie neuen Content- und Technologielösungen getragen. Allein im 1.Quartal (30.Nov.) zogen die Umsätze getrieben von höheren Cross-Selling-Effekten und Kundenzuwächsen im US-Geschäft um 6,8% auf 351 Mio. USD an. FactSet hat sein Geschäft über die Jahre hinweg aber auch mit strategischen Zukäufen wie beispielsweise Code Red, Revere Data und StreetAccount gestärkt.

Und dem Management ist zudem auch die grundsätzliche Verantwortung gegenüber den Aktionären bewusst. So wurden 2017 und 2018 neben den üblichen Dividenden eigene Aktien für insgesamt 564 Mio. USD zurückgekauft. Der Datenanbieter finanziert diese Kapitalrückflüsse mit seiner beeindruckenden Gewinnmarge von 20%. Für die zunehmende internationale Präsenz wurde allerdings zuletzt auch eine höhere Schuldenaufnahme in Kauf genommen. Zukünftige Expansionspläne könnte dies letztlich etwas ausbremsen. FactSet verfügt langfristig aber dank des soliden Abo-Modells und der hohen Bindungsrate (91%) sowie dem damit gut kalkulierbaren Cashflow über enormes Potenzial.

Der TraderFox High-Quality-Stocks USA-Index ist ein Aktien-Index, der mithilfe von Qualitätskriterien aus den 20 operativ erfolgreichsten US-Unternehmen gebildet wird. Neben dem langfristigen Firmenerfolg und einer stabilen Geschäftsentwicklung müssen die Unternehmen sogenannte „Burggraben“- Eigenschaften aufweisen. Burggraben-Unternehmen zeichnen sich durch nur schwer angreifbare Geschäftsmodelle aus. Der Erfolg dieser Unternehmen zeigt sich in der Qualität verschiedener Kennzahlen, wie eine hohe und stabile Nettogewinnmarge, hohe Eigen- und Gesamtkapitalrenditen sowie stabiles Umsatz- und Gewinnwachstum.

Auch die Public Storage-Aktie notierte gestern im TraderFox-Index leicht im Plus und kletterte dabei auf 213,15 USD. Das US-Unternehmen hat sich auf die kurz- und mittelfristige Vermietung von Lagerräumen an Privat- wie auch Geschäftsleute spezialisiert und ist mit derzeit über 2.300 betriebenen Standorten klarer Marktführer. Dabei ist das eigentliche Geschäftsmodell des Unternehmens vor allem von Langlebigkeit sowie den äußerst niedrigen Bewirtschaftungskosten geprägt und erzielt damit hohe Margen. Zuletzt kam Public Storage immerhin auf eine überragende Nettorendite von 54%. Generell ist das Geschäft rund um Self-Storage-Lagerräume zwar etwas zyklischer als beispielweise kommerzielle Immobilienvermietung. Dafür werden aber in erster Linie auch Mietverträge angeboten, die auf einer Monat-zu-Monat-Basis laufen. Und der Erfolg von Public Storage ist weiterhin beeindruckend. Mit dem jüngst für 2018 vermeldetem Jahresumsatz von 2,75 Mrd. USD (+3,2%) war die Marktdominanz gegenüber den 3 größten US-Wettbewerbern zusammen immer noch deutlich erkennbar. Dies zeigt auch, wie stark die Self-Storage-Industrie in Amerika weiterhin fragmentiert ist.

Dabei hat das Unternehmen, was die eigentliche Wertschöpfung betrifft, schon eine fantastische Entwicklung hinter sich. Allein in den letzten 5 Jahren lag die Wachstumsrate im Schnitt bei 7%. Und bis 2017 wurde sogar aufgrund des hohen Cashflows auf Fremdkapital zur Finanzierung der Expansion verzichtet. Im Schlussquartal hat das Public Storage-Management jedenfalls 9 neue Lagerstandorte dazugekauft und über 14 weitere verhandelt. Außerdem erhalten Aktionäre für das Gesamtjahr eine Dividende von 8,00 USD und kommen damit derzeit auf eine durchaus attraktive Rendite von 3,8%.

Teilen

TraderFox
TraderFox
Realtime Stock Screening

Die TraderFox GmbH ist eine Tochterfirma von finanzen.net und Axel Springer. Wir erforschen Börsenerfolg und erstellen regelbasierte Portfoliokonzepte zu den besten Anlagestrategien der Börsengeschichte mit dem Ziel den Markt langfristig deutlich zu schlagen.

Unsere Redakteure berichten in den Kategorien Marktberichte Deutschland und Marktberichte International über das aktuelle Börsengeschehen