articles-marktberichte-international
35
Von TraderFox
16. Juli 2020

Am Mittwoch bewegten sich die US-Börsen dank neu aufkeimender Hoffnungen auf einen Impfstoff gegen Covid-19 wieder nach oben. Während der S&P 500 dabei um 0.9% anzog, schloss der TraderFox High-Quality-Stocks USA-Index kräftig mit 1,7% im Plus bei 19.795 Punkten. Heizungs- und Klimaanlagenbauer AAON steht dank Homeoffice-Trend und Niedrigzins-Darlehen der US-Regierung vor Nachfrageboom. Softwareanalyse-Anbieter Simulations Plus erzielt mit seinen pharmakologischen und renditestarken Datenmodellen derzeit über 20%ige Quartalszuwächse.

Mit Zugewinnen von 2,5% auf 62,55 USD zählte gestern im TraderFox-Index die Aktie von AAON mit zu den Tagesgewinnern. Das amerikanische Unternehmen bietet seinen weltweiten Kunden bevorzugt Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlagenservices an und kam damit zuletzt auf 493 Mio. USD an Umsätzen. Auch wenn man es auf den ersten Blick nicht glauben mag, so ist die Firma doch als klassisches Wachstumsunternehmen zu bezeichnen. Immerhin kletterten die Erlöse bei AAON innerhalb der letzten 5 Jahre im Schnitt um rund 6%, während der Gewinn um 5% zulegen konnte. Und nun kommt dem Anlagengeschäft auch noch der Corona-Ausbruch mit dem Trend zum “Work-from-home“ und die gegenwärtig steigende Immobilien- und Hypothekennachfrage aufgrund der in den USA quasi auf null gesenkten Zinsen zugute. Als Heizungs- und Klimaanlageninstallateur profitiert das Unternehmen damit zum einen von der zunehmenden Nachfrage von privaten Immobilienbesitzern. Da AAON auch Industrie- und Bürogebäude mit seinen Produkten ausstattet und dabei alte Systeme zum Teils auch erneuert, sorgt gerade der Ansturm auf Niedrigzins-Darlehen, die im Rahmen des coronabedingten Wirtschaftseinbruchs von der US-Regierung vor allem mittelständigen Unternehmen zur Verfügung gestellt wurden, derzeit für enormes Wachstumspotenzial.

Die Aktie des Unternehmens liegt inzwischen trotz des jüngsten Markteinbruchs bereits fast 15% seit Beginn des Jahres im Plus. Investoren preisen hier dementsprechend ein, dass nach dem Rekordjahr von 2019 künftig wieder stabile Erträge generiert werden. Analysten rechnen bei AAON für die kommenden Jahre sogar mit Gewinnzuwächsen von durchschnittlich über 10%. Die Nettomarge lag zuletzt bei robusten 13%. Ungeachtet des kurzfristig ausbremsten Geschäftsverlaufs notiert das Papier aktuell aber schon mit einem ordentlichen KGV von 41, und damit über ihrem langjährigen Durchschnitt.

Der TraderFox High-Quality-Stocks USA-Index ist ein Aktien-Index, der mithilfe von Qualitätskriterien aus den 20 operativ erfolgreichsten US-Unternehmen gebildet wird. Neben dem langfristigen Firmenerfolg und einer stabilen Geschäftsentwicklung müssen die Unternehmen sogenannte „Burggraben“- Eigenschaften aufweisen. Burggraben-Unternehmen zeichnen sich durch nur schwer angreifbare Geschäftsmodelle aus. Der Erfolg dieser Unternehmen zeigt sich in der Qualität verschiedener Kennzahlen, wie eine hohe und stabile Nettogewinnmarge, hohe Eigen- und Gesamtkapitalrenditen sowie stabiles Umsatz- und Gewinnwachstum.

Auch die Aktie von Simulations Plus zeigte sich am Mittwoch im TraderFox-Index nach dem starken Anstieg der letzten Monate leicht im Plus bei 62,40 USD. Seit Jahresbeginn haben die Papiere des amerikanischen Softwareanbieters bereit über 100% zulegen können. Der Grund liegt hierfür gang einfach in der ungewöhnlichen Wachstumsphantasie, die das Geschäftsmodell des Unternehmens langfristig bietet. Simulations Plus gilt mit über 20 Jahren an Erfahrung als einer der global führenden Software- und Datenanalysedienstleister, der mit seinem Know-how hauptsächlich Pharma- und Biotechunternehmen, aber auch Chemiezulieferern bei der Entwicklung von Wirkstoffen und Medikamenten umfassend unterstützt. Mit langjährigen pharmakologischen Erkenntnissen und den wissenschaftlichen Modellen wird den Kunden dabei unter anderem der Weg bis hin zu vorklinischen Studien und Tests geebnet, teilweise sogar mit Künstlicher Intelligenz. Das Wachstum in diesem Bereich ist schier riesig, was sich letztlich bereits auch in einer hohen Bewertung der Aktie angesichts eines KUVs von fast 30 widerspiegelt. Simulations Plus erzielte mit seinem Geschäft zuletzt auch erst rund 37,7 Mio. USD an Erlösen, also ist hier noch viel Luft nach oben.

In den vergangenen 5 Jahren ist das Analyseunternehmen aber schon im Schnitt um beachtliche 25% gewachsen. Und auch die starke Profitabilität, die sich anhand der Gewinnspanne von 24% zeigt, lässt nichts zu wünschen übrig. Zusätzlich könnten aber strategische Übernahmen künftig dazu beitragen, in die bereits enorme Marktkapitalisierung von über 1 Mrd. USD hinzuwachsen. Im letzten Quartal lag das Umsatzplus jedenfalls bei stattlichen 24% und zugleich gab sich der Vorstand dabei auch weiterhin zuversichtlich, ähnliche Zugewinne für Simulations Plus in Anbetracht der zunehmenden Wertschätzung von softwarebezogenen Datenanalysen auch bis Ende des Jahres erreichen zu können.

Teilen

TraderFox
TraderFox
Realtime Stock Screening

Die TraderFox GmbH ist eine Tochterfirma von finanzen.net und Axel Springer. Wir erforschen Börsenerfolg und erstellen regelbasierte Portfoliokonzepte zu den besten Anlagestrategien der Börsengeschichte mit dem Ziel den Markt langfristig deutlich zu schlagen.

Unsere Redakteure berichten in den Kategorien Marktberichte Deutschland und Marktberichte International über das aktuelle Börsengeschehen