articles-marktberichte-international
53
Von TraderFox
27. April 2021

Die Zurückhaltung vor der anstehenden Fed-Sitzung und die steigenden Infektionszahlen in Asien verhindern am Dienstag beim TraderFox High-Quality-Stocks Europe-Index größere Kurssprünge. Folglich verzeichnet der Index nur leichte Zugewinne auf 139,60 Punkte. Casino-Softwarespezialist Evolution verzeichnet im 1.Quartal das bislang höchste Umsatzwachstum in der Unternehmensgeschichte. Vermögensverwalter Partners Group verkauft aus seinem Portfolio den Softwareentwickler GlobalLogic für 4,3 Mrd. USD und bereitet einen weiteren Deal für die Outsourcingfirma SPi vor.

Zum absoluten Top-Wert hat sich im Qualitäts-Index am Dienstag angesichts überragender Zahlen mit einem kräftigen Anstieg von über 10% auf einen Rekordstand bei aktuell 158,10 Euro die Aktie von Evolution Gaming entwickelt. Die Gründe für den anhaltenden Höhenflug des schwedischen Online-Glücksspiel-Entwickler sind neben der heute vorgelegten Umsatzexplosion für das 1.Quartal auch innovative Produkteinführungen sowie das weiterhin renditestarke Geschäftsmodell. Allein von Januar bis März zogen die weltweit erzielten Erlöse unterstützt durch den im letzten Jahr übernommenen Gaming-Softwareproduzenten NetEnt um 105% auf 235 Mio. Euro an. Zugleich konnte Evolution mit seinen B2B-Live-Casinoanwendungen, die insbesondere auf den schnell wachsenden Online-Gamingmarkt zugeschnitten sind, zum Jahresstart auch seine Renditestärke verbessern. Immerhin legte die Umsatzmarge von 55% im Vorjahreszeitraum auf nunmehr atemberaubende 64% zu. Das Management zeigte sich letztlich erfreut, das sich die positiven Trends von 2020, was Wachstum und Profitabilität betrifft, auch im neuen Quartal fortgesetzt haben. Unser Kerngeschäft rund um Live-Casino-Lösungen war mit Plus 60% gegenüber dem Vorjahr weiterhin sehr stark, betonte der Vorstand. Das war die bislang höchste Wachstumsrate in der Geschichte des Unternehmens.

Regional betrachtet wurden von Evolution dabei die kräftigsten Zuwächse vor allem in Asien und Nordamerika erzielt. Die Schweden profitierten in Pandemiezeiten hierbei auch weiterhin von der boomenden Nachfrage nach internetbasierenden Casinospielen wie Roulette, Blackjack, Craps, Baccarat und Mega Ball, die sich dem Unternehmen zufolge bereits in Europa und den USA etabliert haben und sich auch größter Beliebtheit erfreuen. Schon das letzte Jahr war für Evolution dank innovativer digitaler Software-Lösungen und entsprechenden Dienstleistungen rund um den Live- und Online-Casinobereich mit einem Wachstum von 53% auf 561 Mio. Euro überaus dynamisch verlaufen. Und ungeachtet des enormen Wettbewerbs gerade auf dem amerikanischen Markt verfügt das Unternehmen über weiterhin beachtliches Expansionspotenzials, zumal in vielen Ländern die Gaming- und Onlinemärkte demnächst vor einer weiteren Deregulierung stehen dürften.

Der TraderFox High-Quality-Stocks Europe ist ein europäischer Index, der in sogenannte Burggraben-Unternehmen investiert. Diese Gesellschaften zeichnen sich durch hohe Markteintrittsbarrieren oder Wettbewerbsvorteile aus. Das kann eine starke Marke, ein hervorragendes Kostenmanagement oder Unternehmensgröße sein, die potenzielle Wettbewerber daran hindert, einen lukrativen Markt zu betreten. Europäische Unternehmen dieses Typs zeichnen sich durch gute operative Kennzahlen aus, wozu etwa hohe Gewinnspannen und Kapitalrenditen sowie eine hohe Umsatz- und Gewinnstabilität gehören. Damit sind die zukünftigen Gewinn- und Zahlungsreihen relativ sicher und gut prognostizierbar.

Nach dem jüngsten Rekordhoch präsentiert sich am Dienstag im Qualitäts-Index dagegen die Aktie von Partners Group kaum verändert bei 1.175,50 Euro. Der Schweizer Finanzinvestor, der für seine Kunden weltweit vor allem in private Firmen investiert, hat nun nachdem 2020 doch recht robust überstanden wurde, kürzlich den Anteilsverkauf von zwei Beteiligungen angekündigt. So wurde im März der Anteil am US-Softwareunternehmen GlobalLogic verkauft. Partners Group hatte rund 45% an dem Unternehmen gehalten, etwa weitere 45% waren im Besitz der Beteiligungsgesellschaft Canada Pension Plan Investment Board (CPP Investments). Beide dieser Joint-Venture-Partner hätten ihre Anteile an die japanische Hitachi veräußert, teilte der Vermögensverwalter hierzu mit. Die Transaktion bewertete GlobalLogic insgesamt mit 9,5 Mrd. USD. Der Anteil von Partners Group hat demnach einen Gesamtwert von rund 4,3 Mrd. USD, wie eine Sprecherin des Unternehmens gegenüber AWP bestätigte. Dieser Wert sei allerdings nicht 1:1 als Einnahme zu nehmen, da auch noch Schulden bei der Berechnung eine Rolle spielten. Partners Group zu dessen internationaler Kundschaft vor allem Pensionskassen gehören, hatte die Anteile wie auch CPP Investments im Jahr 2018 erworben. Damals wurde GlobalLogic mit gut 2 Mrd. USD bewertet, wodurch der Beteiligungskauf der Schweizer mit weniger als 1 Milliarde zu Buche schlug.



Der Private-Equity-Investor will sich informierten Kreisen zufolge zudem auch das auf Outsourcingdienste spezialisierte Portfoliounternehmen SPi Global verkaufen. Demnach könnte ein Verkauf die auf den Philippinen ansässige Firma SPi Global mit rund 800 Mio. USD bewerten. Am Anteilskauf hätten sowohl andere Private-Equity-Gesellschaften als auch Akteure aus der Branche Interesse, hieß es zuletzt. Die Gespräche befänden sich in aber noch einem frühen Stadium. Partners Group erwarb das asiatische Unternehmen, das neben Finanzdienstleistern auch Verlagen aus den Bereichen Bildung, Wissenschaft, Technik und Medizinforschung weitreichende Outsourcing-Dienstleistungen anbietet, im Jahr 2017 vom Finanzinvestor CVC Capital Partners. Die damalige Transaktion hatte SPi mit 330 Mio. USD bewertet.

Teilen

TraderFox
TraderFox
Realtime Stock Screening

Die TraderFox GmbH ist eine Tochterfirma von finanzen.net und Axel Springer. Wir erforschen Börsenerfolg und erstellen regelbasierte Portfoliokonzepte zu den besten Anlagestrategien der Börsengeschichte mit dem Ziel den Markt langfristig deutlich zu schlagen.

Unsere Redakteure berichten in den Kategorien Marktberichte Deutschland und Marktberichte International über das aktuelle Börsengeschehen