articles-marktberichte-international
18
Von TraderFox
13. Juli 2020

Am Montag kommt es dank ermutigender Anzeichen für die anlaufende Berichtssaison beim TraderFox High-Quality-Stocks Europe-Index zu weiteren Kursaufschlägen. Der Index steigt somit am Nachmittag um 0,7% auf 115,60 Punkte. Ems-Chemie wird vom Corona-Einbruch im 1 Hj. der Autoindustrie hart getroffen, Neugeschäft und Effizienzprogramme lassen Marge aber bei 27%. Investmentholding Latour setzt mit seinem Portfolio auf globale Wachstumstrends und kam in den letzten Jahren auf Wertsteigerungen von über 700%.



Zu einem der stärksten Werte hatte sich am Freitag im Qualitäts-Index die Aktie der Ems-Chemie Holding entwickelt. Dabei konnte das Papier sogar ein neues Jahreshoch erklimmen. Am heutigen Montag gibt sie allerdings wieder etwas nach und notiert bei 706,50 Euro. Ausschlaggebend für diese starke Kursperformance ist vor allem die Robustheit, mit der sich der Schweizer Kunststoffhersteller während der Covid-19-Krise vergleichsweise geschlagen hat. Wie am Freitag mitgeteilt wurde, waren zwar Umsatz und Gewinn im ersten Halbjahr 2020 mit -22% bzw. -28% deutlich eingebrochen, die hohen Margen konnte das Unternehmen, das vor allem auf die Produktion von polymeren Werkstoffen spezialisiert, mit gut 27% aber überraschend verteidigen. Insbesondere die globale Automobilbranche brach im Zuge der Corona-Ausbreitung um ein Drittel ein, und für Ems-Chemie damit ein überaus wichtiger Geschäftsanteil. Bis zuletzt standen die Autobauern für immerhin rund 60% des Unternehmensumsatzes. Das Management konnte aber zugleich mit Neugeschäft und Effizienzprogrammen eine hohe EBIT-Marge erzielen, was gerade bei Analysten für Jubelstürme sorgte. Auch die Liquidität blieb sehr stark, betonte der Vorstand. Diese hat sich zur Jahresmitte netto um 168 Mio. auf 864 Mio. CHF (813 Mio. Euro) erhöht.

Daraus wird von dem Kunststoffspezialisten, zu dessen globalen Kunden neben der Autoindustrie auch die Kleidungs- und Pharmabranche gehört, letztlich auch die Dividende von insgesamt 20 CHF je Aktie bestritten. Ems-Chemie, das gern als Perle der Schweizer Industrie bezeichnet wird, hat damit einmal mehr bewiesen, sich gut durch wirtschaftlich schwieriges Terrain navigieren zu können. Die Klasse zeigt sich unter anderem im beständigen Schaffen von Werten, in hohen und krisenfesten Margen, die letztlich einen weitgehend stabilen freien Cashflow gewährleisten. Die Aktie selbst wird aber mittlerweile mit dem über 30-fachen des für dieses Jahr geschätzten Gewinns je Aktie ganz stattlich bewertet. Zumal der Betriebsgewinn in diesem Jahr insgesamt unter dem Vorjahreswert liegen dürfte. 2019 hatte Ems-Chemie einen Umsatz von 2,15 Mrd. CHF und ein EBIT von 624 Mio. erzielt.

Der TraderFox High-Quality-Stocks Europe ist ein europäischer Index, der in sogenannte Burggraben-Unternehmen investiert. Diese Gesellschaften zeichnen sich durch hohe Markteintrittsbarrieren oder Wettbewerbsvorteile aus. Das kann eine starke Marke, ein hervorragendes Kostenmanagement oder Unternehmensgröße sein, die potenzielle Wettbewerber daran hindert, einen lukrativen Markt zu betreten. Europäische Unternehmen dieses Typs zeichnen sich durch gute operative Kennzahlen aus, wozu etwa hohe Gewinnspannen und Kapitalrenditen sowie eine hohe Umsatz- und Gewinnstabilität gehören. Damit sind die zukünftigen Gewinn- und Zahlungsreihen relativ sicher und gut prognostizierbar.

Leicht im Plus bei 16,68 Euro befindet sich heute dagegen im Qualitäts-Index die Aktie der Investmentgesellschaft Latour. Die Schwedische Beteiligungsgruppe mit Sitz in Göteborg investiert einen Großteil seiner Gelder insbesondere in skandinavische Wachstumsunternehmen, die mit ihren Produkten und dem entsprechenden Entwicklungspotenzial von globalen Megatrends profitieren können. Ziel ist es dabei, langfristig einen hohen Mehrwert für die Anteilseigner zu generieren. Seit dem Gründungsjahr 1985 ist Latour an der Stockholmer Börse notiert und hat in den letzten 10 Jahren den Portfoliowert, zu dem auch bekannte Unternehmen wie der Spezialist für Sicherheits- und Bewachungslösungen Securitas und der Sammel- und Sortierspezialist TOMRA Sytems gehören, um über 700% steigern können. Der Umsatz wurde in diesem Zeitraum auf zuletzt 13,69 Mrd. SEK (1,32 Mrd. Euro) fast verdreifacht. Allerdings hat sich die Investmentfirma jüngst mit 7,8 Mio. Aktien von einem beträchtlichen Aktienanteil an TOMRA über die Börse getrennt. Latour sei seit 2011 mit insgesamt 39 Mio. Aktien größter Einzelaktionär des norwegischen Unternehmens gewesen, und wir haben seitdem einen starken Wachstumskurs eingeschlagen, begründete der Vorstand den Teilverkauf.

Durch die Realisierung eines kleinen Teils des Wertzuwachses werden finanzielle Mittel für neue Investitionen freigesetzt, so der Manager weiter. Zudem werde Latour auch weiterhin als Hauptaktionär von TOMRA agieren und damit die langfristige Strategie des Unternehmens wie bisher voll unterstützen. Derzeit befinden sich insgesamt 8 Kernunternehmen im Portfolio der Beteiligungsgesellschaft, dazu kommen noch verschiedene Minderheitsbeteiligungen, die einen derzeitigen Gesamtportfoliowert von 58 Mrd. SEK (5,57 Mrd. Euro) ergeben. Bis zuletzt war das Investmentgeschäft von Latour auch überaus gewinnträchtig. Wobei die jährlichen Eigenkapitalrenditen in der Vergangenheit immer über 15% lagen.

Teilen

TraderFox
TraderFox
Realtime Stock Screening

Die TraderFox GmbH ist eine Tochterfirma von finanzen.net und Axel Springer. Wir erforschen Börsenerfolg und erstellen regelbasierte Portfoliokonzepte zu den besten Anlagestrategien der Börsengeschichte mit dem Ziel den Markt langfristig deutlich zu schlagen.

Unsere Redakteure berichten in den Kategorien Marktberichte Deutschland und Marktberichte International über das aktuelle Börsengeschehen