articles-marktberichte-international
30
Von TraderFox
15. Januar 2020

Vor der am Mittwoch mit Spannung erwarteten Unterzeichnung eines Teilabkommens im Zollstreit zwischen den USA und China zeigt der TraderFox High-Quality-Stocks Europe-Index kaum neue Impulse. Dennoch liegt der Index am Nachmittag leicht im Plus bei 111,30 Punkten. Premium-Spirituosenhersteller Diageo erzielt mit Marken wie Johnnie Walker und Smirnoff beständiges und hochprofitables Wachstum. Flughafenbetreiber Aena feiert Rekorde beim Passagieraufkommen und bietet Investoren derzeit 4% Dividende.

Leicht im Plus bei 37,90 Euro befindet sich heute im Qualitäts-Index die Aktie von Diageo. Das britische Unternehmen ist mit einem Jahresumsatz von 12,87 Mrd. GBP (15 Mrd. Euro) als weltweit führender Destillateur von Premium-Spirituosen bestens positioniert, insbesondere nachdem zuletzt das Portfolio um billigere Marken bereinigt wurde. Mit seinem Premium-Angebot an Whisky, Rum, Wodka, Wein und sogar Bier, deckt Diageo dabei die gesamte Palette alkoholischer Getränke ab. Letztlich besteht das Unternehmensportfolio noch immer aus über 200 exklusiven Marken. Die bekanntesten und beliebtesten hierbei sind unter anderem Johnnie Walker, Smirnoff, Bailey's und auch das traditionelle Guinness-Bier. Das Fundament des Geschäfts ist dabei vor allem die Getränke-Produktion sowie deren gleichzeitige internationale Vermarktung. Diageo erzielt hier eine beachtliche Gewinnmarge von 25% und auch die Eigenkapitalrendite ist berauschend und liegt derzeit bei fast 40%. Daneben halten die Briten aber auch noch Anteile an dem führenden mexikanischen Tequila-Exporteur José Curvo.

Das Management selbst verfolgt in erster Linie aber eine globale Marken-Strategie, um die seit Jahren bestehende führende Position des Alkoholherstellers zu verteidigen. Da Diageo aber mit seinen Premium-Angeboten in verschiedenen globalen Märkten bereits die Nr. 1 oder Nr. 2 ist, ergibt sich dadurch zusätzlich auch eine gewisse geografische Diversifizierung. Der Umsatz konnte jedenfalls von 2014/15 bis zuletzt 2018/19 um rund 20% gesteigert werden. An der Börse wiederum wird die Aktie derzeit mit einem KGV von rund 24 bewertet, für Qualitätswerte ist ein derartiger Premium-Aufschlag aber meist gerechtfertigt.

Der TraderFox High-Quality-Stocks Europe ist ein europäischer Index, der in sogenannte Burggraben-Unternehmen investiert. Diese Gesellschaften zeichnen sich durch hohe Markteintrittsbarrieren oder Wettbewerbsvorteile aus. Das kann eine starke Marke, ein hervorragendes Kostenmanagement oder Unternehmensgröße sein, die potenzielle Wettbewerber daran hindert, einen lukrativen Markt zu betreten. Europäische Unternehmen dieses Typs zeichnen sich durch gute operative Kennzahlen aus, wozu etwa hohe Gewinnspannen und Kapitalrenditen sowie eine hohe Umsatz- und Gewinnstabilität gehören. Damit sind die zukünftigen Gewinn- und Zahlungsreihen relativ sicher und gut prognostizierbar.



In dem heutigen Börsenumfeld präsentiert sich auch die Aktie von Aena im Qualitäts-Index leicht im Plus und befindet sich damit nach dem kürzlich markierten Jahreshoch bei 174,10 Euro. Der in Madrid ansässige Airport-Dienstleister verwaltet in Spanien derzeit 46 Flughäfen sowie 2 Helikopter-Ports. Dazu kommen aber noch weitere 17 internationale Standorte. Vom Management wurden zuletzt noch 6 weitere brasilianische Flughäfen erworben. Weltweit ist das Unternehmen, was das gesamte Passagieraufkommen betrifft, damit der größte Flughafenbetreiber überhaupt. Dabei wurde Aena erst 2015 von der spanischen Regierung an der Börse gebracht. Gut 51% der Aktien befinden sich aber immer noch im Staatsbesitz. Dennoch laufen die Geschäfte vor allem dank des weltweit zunehmenden Flugverkehrs sehr robust. Für die ersten 3 Quartale des letzten Jahres konnte der Vorstand ein Wachstum bei Passagier- und Cargozahlen um 4,8% bzw. 3,8% vermelden. Neben dem Management der Flughäfen, das sämtliche Dienstleistungen umfasst, betreibt Aena aber auch noch die dazugehörigen Geschäfte und Restaurants sowie die Immobilien und angegliederten Parkhäuser. Allein der gruppenweite Umsatz kletterte diesbezüglich von 1,46 Mrd. im Jahr 2011 auf zuletzt 4,21 Mio. Euro.

Neben dem Abbau der Verschuldung hat sich bei dem Unternehmen vor allem auch die Profitabilität in dieser Zeit deutlich verbessert. So legte die Nettomarge von -5,8% beständig auf nunmehr starke 32% zu. Wobei die weitere Digitalisierung das Flughafengeschäft künftig sogar noch effizienter machen dürfte. Insgesamt plant Aena nach der erfolgreichen Konsolidierung noch weitere strategisch sinnvolle Zukäufe. Für Investoren sind zudem auch noch die Dividendenausschüttungen des Unternehmens interessant. Aktuell bietet die Aktie hier eine Kapitalrendite von 4,0%.

Teilen

TraderFox
TraderFox
Realtime Stock Screening

Die TraderFox GmbH ist eine Tochterfirma von finanzen.net und Axel Springer. Wir erforschen Börsenerfolg und erstellen regelbasierte Portfoliokonzepte zu den besten Anlagestrategien der Börsengeschichte mit dem Ziel den Markt langfristig deutlich zu schlagen.

Unsere Redakteure berichten in den Kategorien Marktberichte Deutschland und Marktberichte International über das aktuelle Börsengeschehen