articles-marktberichte-international
67
Von TraderFox
26. Mai 2021

Enttäuschende Konjunkturdaten belasteten ungeachtet nachlassender Inflationssorgen am Dienstag die Wall Street. Der marktbreite S&P 500 zeigte dabei Verluste von 0,2%, während der TraderFox Dividenden-Champions Defensive-Index um 0,9% auf 18.898 Punkte nachgab. Sirius XM will mit Gründung von “TikTok Radio“ die Berühmtheiten der Videoplattform fördern, und kommt weiter auf adjustierte Renditen von 5,5%. Kimberly-Clark erzielt auch in Nach-Corona-Zeiten robuste Cashflows und könnte für 2021 die 49te Dividendenerhöhung in Folge ankündigen.

Zu den größten Gewinnern im TraderFox-Index gehörte am Montag die Aktie von Sirius XM. Am Dienstag gab sie allerdings erstmal wieder um 2,4% auf 5,99 USD nach. Der amerikanische Satelliten-Radiobetreiber hatte zum Wochenstart eine Partnerschaft mit der Videostreaming-Plattform TikTok angekündigt. Im Rahmen der Zusammenarbeit plant Sirius XM dabei einen neuen Musiksender mit dem Namen “TikTok Radio“, der den Abonnenten über die App und allen anderen Empfangsgeräten in diesem Summer zu Verfügung stehen soll. Zudem wird die Radiotochter Pandora Playlisten von TikTok`s Berühmtheiten und Machern wie Bella Poarch, Christian Shelton und Nick Tangorra verstärkt verbreiten. Mit diesem Deal, der sich vor allem auf exklusive Performances und Events von bekannten Top-Musikern und hippen, aufstrebenden Medien-Talenten konzentrieren soll, erhofft sich das Management mehr Aufmerksamkeit gerade unter jungen Leuten, die diesbezüglich künftig auch als zahlende Abonnenten gewonnen werden sollen. Dabei laufen die Geschäfte von Sirius XM dank der monopolähnlichen Stellung als Satelliten-Radioanbieter derzeit rund. Über 900.000 Neuabonnenten kamen allein in 2020 dazu, die neben dem Qualitätsprogramm auch die landesweite Reichweite zu schätzen wissen. Mit 30,9 Mio. zahlenden Kundenkonten konnte das Unternehmen Ende Dezember sogar einen neuen Rekordwert vermelden.

Einen Großteil des Umsatzes erzielt das Unternehmen auch mit seinen zuverlässigen Abonnenten, nur ein kleiner Teil wird durch Werbegelder eingenommen. In den ersten 3 Monaten des Jahres war der Werbeanteil bei Sirius XM mit 354 Mio. USD bei Quartalserlösen von 2,06 Mrd. USD relativ überschaubar. Da der Radiosender damit in Krisenzeiten auch deutlich unabhängiger von wegbrechenden Werbeeinnahmen ist, wird von Investoren durchaus geschätzt. Die Aktie gilt daher nicht nur als Wachstums- und Valuepapier, sondern auch als Dividendenperle. Jedoch schüttete das Medienunternehmen zuletzt nur gut 22% der erzielten Nettogewinne aus. Dementsprechend ergibt sich derzeit nur eine Kapitalrendite von 1,0%. Die durchschnittliche adjustierte Dividendenrendite lag bei Sirius XM in der Vergangenheit (3 Jahre) dagegen bei stattlichen 5,5%.

Der TraderFox Dividenden-Champions Defensive-Index ist ein Aktien-Index, der bei der Auswahl der Indexkomponenten neben ausgeschütteten Dividenden auch Aktienrückkäufe und Kapitalerhöhungen berücksichtigt. Die 20 im Index enthaltenen Unternehmen zeichnen sich durch eine hohe adjustierte Dividendenrendite für den Aktionär und eine hohe adjustierte Dividendenrendite für das Gesamtunternehmen sowie eine Steigerung der Dividende in den vergangenen fünf und drei Jahren aus. Zudem wird auch eine niedrige Volatilität der Aktienrenditen bei der Indexauswahl mit einbezogen.

Gestern verzeichnete im TraderFox-Index auch die Aktie von Kimberly-Clark leichte Kursverluste und schloss letztlich bei 132,10 USD. Der US-Konsumgüterproduzent, der sich unter anderem auf die Herstellung von papierbasierten Produkten wie Taschentücher, Toilettenpapier oder auch Reinigungstücher konzentriert, verkauft diese unter Markennamen wie “Kleenex“ oder auch “Camelia“ letztlich in über 145 Ländern weltweit. Knapp ein Viertel der gesamten Weltbevölkerung wird so mit den Unternehmensprodukten des täglichen Bedarfs versorgt. Kimberly-Clark ist aber nicht unbedingt eine klassische Wachstumsfirma, zumal die Umsatzentwicklung in den zurückliegenden 5 Jahren im Schnitt sogar eher stagnierte. Dennoch konnte die Aktie in den vergangenen 20 Jahren um rund 190% zulegen, mit einberechneten Dividenden liegt das Plus sogar bei fast 460%. Und das bei vergleichsweise nur mäßigen Zuwachsraten von jährlich 2 bis 3%. Die weltweiten Pandemie-bedingten Shutdowns haben dem Unternehmen aber perfekt in die Hände gespielt, da Drogerie- und Supermarktkunden in den vergangenen Quartalen verstärkt auf Kimberly-Clark-Artikeln wie Windeln und Taschentüchern zurückgriffen. Inzwischen hat sich der Absatzboom aber wieder abgeschwächt und das Management rechnet für 2021 mit einem Erlöswachstum von 3 bis 5%. Das laufende Jahr dürfte aber insgesamt ein wieder sehr solides Geschäftsjahr für den Konsumgüterhersteller werden. Auch weil danach unternehmensseitig die insgesamt 49te Dividendenerhöhung in Folge anstehen dürfte. Allein in den letzten 3 Jahren wurde die Gewinnbeteiligung von Kimberly-Clark um gut 14% angehoben. Und da die Ausschüttungsquote jüngst bei 64% lag, bietet die Aktie derzeit auch nach wie von fast 3,5% an Dividendenrendite.

Teilen

TraderFox
TraderFox
Realtime Stock Screening

Die TraderFox GmbH ist eine Tochterfirma von finanzen.net und Axel Springer. Wir erforschen Börsenerfolg und erstellen regelbasierte Portfoliokonzepte zu den besten Anlagestrategien der Börsengeschichte mit dem Ziel den Markt langfristig deutlich zu schlagen.

Unsere Redakteure berichten in den Kategorien Marktberichte Deutschland und Marktberichte International über das aktuelle Börsengeschehen