articles-marktberichte-international
11
Von TraderFox
08. Mai 2019

Nicht nur in der Vergangenheit war für Aktionäre die Beteiligung an Telenor mehr als lukrativ. Schließlich schüttet der norwegische Breitband- und Mobilfunkanbieter seit etlichen Jahren schon stattliche Dividendenbeträge aus. Von 2010 bis heute kamen die Anteilseigner jedenfalls im Schnitt auf eine stattliche Kapitalrendite von 4,8%. Und dank der jüngsten Dividendenaufstockung ergibt sich für die Aktie derzeit auch weiterhin eine ordentliche Rendite von 4,6%.

Mit zuletzt knapp 12,7 Mrd. Euro Umsatz ist die norwegische Telenor Group eines der führenden skandinavischen Telekommunikationsunternehmen. Nach dem jüngsten Verkauf des Osteuropageschäfts bietet die Gesellschaft ihre Dienste neben Skandinavien vor allem auch in Asien an. Seinen Privatkunden in Schweden, Dänemark und Norwegen offeriert Telenor dabei vornehmlich Produkte und Dienstleistungen aus den Bereichen Festnetz/Breitband, Mobilfunk, Internet und Internet-TV. Speziell für Groß- und Geschäftskunden entwickelt das Unternehmen zudem umfassende Lösungen für den Bereich der Informations- und Kommunikationstechnik. Auch besitzt Telenor weitreichende Beteiligungen an anderen Unternehmen, die sich auf unterschiedliche Bereiche innerhalb der Telekommunikationsbranche spezialisiert haben.

Asiatische Geschäftsteile sollen fusioniert werden

Der norwegische Telekomkonzern und die Axiata Group aus Malaysia wollen offenbar ihre Geschäfte in Asien zusammenlegen. Wie aus einer Anfang der Woche veröffentlichten Mitteilung hervorgeht, solle Telenor basierend auf den eingebrachten Vermögenswerten an dem geplanten Gemeinschaftsunternehmen “MergeCo“ die Mehrheit von 56,5% übernehmen, die restlichen Anteile von 43,5% sollen auf Axiata übertragen werden. Seinen künftigen operativen Hauptsitz solle das neue Unternehmen in Kuala Lumpur haben, auch ein Börsengang sei geplant. Noch sind die Norweger derzeit nur auf ihren 5 asiatischen Mobilfunkmärkten präsent. Sollte aber der Zusammenschluss tatsächlich zustande kommen, so würde mit MergeCo ein asiatischer Telekommunikationsriese entstehen, der letztlich nicht nur in 9 Ländern wie Thailand, Malaysia, Bangladesch, Pakistan, Sri Lanka und Indonesien vertreten wäre. Das fusionierte Unternehmen käme auch auf eine beachtliche Kundenanzahl von über 300 Millionen und würde einen geschätzten Pro-Forma-Umsatz von rund 13 Mrd. USD (11,65 Mrd. Euro) erreichen.

Mit der Erschaffung eines führenden asiatischen Telekomplayers mit starker regionaler Verwurzelung, können wir unsere Kompetenzen vergrößern und ungeahnte Synergien heben, kommentierte der Telenor-Vorstand das Vorhaben. Dem Manager zufolge soll MergeCo vor allem die technologische Transformation und hier insbesondere die laufende Digitalisierung in Malaysia und den anderen asiatischen Regionen deutlich beschleunigen. Hierzu sei auch die Gründung eines malaysischen Wissenschafts- und Innovationszentrums für Technologieanwendungen wie 5G, Internet der Dinge und Künstliche Intelligenz geplant. Einen Abschluss der geplanten Transaktion peilt Telenor jedenfalls für das 3.Quartal an. Analysten begrüßten zwar die Pläne, äußerten aber Befürchtungen, dass regulatorische Hürden entstehen könnten.

Sichere und einträgliche 4,6% Rendite

Nicht nur in der Vergangenheit war für Aktionäre die Beteiligung an Telenor mehr als lukrativ. Schließlich schüttet der norwegische Breitband- und Mobilfunkanbieter seit etlichen Jahren schon stattliche Dividendenbeträge aus. Zudem kaufte das Management auch noch verstärkt eigene Aktien zurück. Während die Gewinnbeteiligung im Jahr 2010 aber noch bei 3,50 NOK lag, so hat sie sich bis heute auf 8,10 NOK (0,82 Euro) mehr als verdoppelt. Die Kapitalrendite von im Schnitt 4,8% war in dieser Zeit kaum zu verachten. Und auch infolge von Telenors jüngster Dividendenaufstockung ergibt sich für die Aktie derzeit weiterhin eine ordentliche Rendite von 4,6%.

Die Telenor Group befindet sich im Dividenden-Auswahlindex QIX Dividenden Europa. Der QIX Dividenden Europa ist ein Aktien-Index, der gezielt auf stabile und zuverlässige Dividendenzahler in Europa setzt. In den Index werden 25 europäische Aktien aufgenommen, die sich nach einem festgelegten und erfolgsbewährtem Regelwerk dafür qualifizieren. Neben einer hohen Dividendenrendite berücksichtigt das Regelwerk dabei fundamentale Kriterien wie Dividendenkontinuität, Dividendenwachstum oder Gewinnwachstum. Auch technische Aspekte wie stabile Kursverläufe mit niedriger Volatilität fließen in das Ranking mit ein.

Teilen

TraderFox
TraderFox
Realtime Stock Screening

Die TraderFox GmbH ist eine Tochterfirma von finanzen.net und Axel Springer. Wir erforschen Börsenerfolg und erstellen regelbasierte Portfoliokonzepte zu den besten Anlagestrategien der Börsengeschichte mit dem Ziel den Markt langfristig deutlich zu schlagen.

Unsere Redakteure berichten in den Kategorien Marktberichte Deutschland und Marktberichte International über das aktuelle Börsengeschehen