articles-marktberichte-international
31
Von TraderFox
09. Januar 2020

Die möglicherweise nachlassende Gefahr eines neuen Krieges im Nahen Osten schiebt den QIX Dividenden Europa Index am Donnerstag auf Rekordwerte. Letztlich legt der Index dabei bis zum Nachmittag um 0,3% auf 11.585 Punkte zu. Rüstungsanbieter BAE Systems sorgt mit diversifiziertem Portfolio und einer fast 4%igen Dividende für solide Kapitalerträge im Depot. Svenska Handelsbanken gehört als Kreditinstitut mit durchschnittlich fast 5% Rendite zu den nachhaltigsten Dividendenzahlern in ganz Skandinavien.

Einer der absoluten Top-Performer der vergangenen Monate war im Dividenden-Index die Aktie von BAE Systems. Heute zeigt sie sich aber kaum verändert und notiert damit bei 6,98 Euro. Der britische Rüstungs- und Technologiekonzern ist mit Erlösen von knapp 16,8 Mrd. GBP eines der führenden Unternehmen der Branche. Dabei offeriert das Management seinen Kunden eine umfassende Palette an Produkten. Hierzu gehören unter anderem Kampfflugzeuge, U-Boote und Feuerwaffen sowie Raketen- und Artilleriesysteme. Für BAE Systems sind die Hauptabsatzmärkte dabei neben Großbritannien vor allem die USA, Indien und Saudi-Arabien. Und gerade die jüngste Wahl in England hatte der Aktie deutlich Rückenwind verschafft, gelten doch die konservativen Tories traditionell seit langem als starke Unterstützer der britischen Verteidigungsindustrie. Dies und auch die sich abzeichnende Unsicherheit rund um den Brexit dürften bei dem Unternehmen gerade auf dem Heimatmarkt in den nächsten 5 Jahren wieder für eine durchweg gute Auftragslage sorgen. Zuletzt war das Wachstum bei BAE Systems, das weltweit für seine hochmodernen Elektronik-, Informations- und Technologielösungen bekannt ist, eher durchwachsen. Allein die Brexit-Debatte hatte 2018 sogar den Umsatz um fast 10% einbrechen lassen.

Dennoch gilt der Rüstungsdienstleister als zuverlässiger Dividendenzahler. Die Ausschüttung bleibt dabei mit einem nur leichten Anstieg in 2017 auf 0,22 GBP (0,26 Euro) in der Vergangenheit relativ stabil. Und auch die Dividendenrendite der letzten 5 Jahre lag im Schnitt bei 4,2%. Für BAE Systems spricht vor allem das diversifizierte Portfolio, mit dem das Unternehmen in erster Linie für eine gewisse Robustheit im Depot von Kapitalanlegern sorgt, was sich ja gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten zeigt. Auch hatte sich die Gewinnentwicklung zuletzt sogar deutlich verbessert. Mit einer Dividende, die aktuell 3,7% bringt, und einem KGV von 13 sollten Investoren hier zuschlagen, auch wenn die Aktie mittelfristig vielleicht nicht die spannendste Wachstumsstory ist, so bringt sie dennoch solide Kapitalertrage.

Der QIX Dividenden Europa ist ein Aktien-Index, der gezielt auf stabile und zuverlässige Dividendenzahler in Europa setzt. In den Index werden 25 europäische Aktien aufgenommen, die sich nach einem festgelegten und erfolgsbewährtem Regelwerk dafür qualifizieren. Neben einer hohen Dividendenrendite berücksichtigt das Regelwerk dabei fundamentale Kriterien wie Dividendenkontinuität, Dividendenwachstum oder Gewinnwachstum. Auch technische Aspekte wie stabile Kursverläufe mit niedriger Volatilität fließen in das Ranking mit ein.

Kaum verändert bei 9,63 Euro zeigt sich heute ebenfalls die Aktie von Svenska Handelsbanken im Dividenden-Index. Die schwedische Full Service-Bank mit Angeboten für Privat- und Geschäftskunden kam zuletzt auf Erlöse von 43,8 Mrd. SEK (4,16 Mrd. Euro). Dabei gilt das Kreditinstitut als eine der führenden Banken Europas und verfügt über ein Filialnetz in vielen skandinavischen und europäischen Märkten. Aber auch in Asien, Nordamerika sowie in Australien ist das Unternehmen präsent. Svenska Handelsbanken selbst ist in den 90er Jahren gestärkt aus der damaligen und teils heftigen Finanzkrise hervorgegangen, die in ganz Skandinavien letztlich zu mehr Regulierung im Finanzwesen geführt hatte. Seit dieser Zeit expandiert das Management nunmehr beständig sein internationales Geschäft und bietet Kunden dabei verschiedene Leistungen in den Bereichen Finanzierungen, Devisenhandel, Liquiditäts- und Risikomanagement an. Dazu kommen noch spezielle Angebote für Großunternehmen und Institutionen sowie für Waldbesitzer und Landwirte. Vor allem aber für die Anteilseigner war diese global ausgerichtete Entwicklung von Svenska Handelsbanken bisher sehr gewinnträchtig.

Zählt die Bank doch mit zu den nachhaltigsten Dividendenzahlern in ganz Skandinavien. Seit 2009 hat sich die Gewinnbeteiligung, die jedes Jahr hauptsächlich den Aktionären zugutekam, jedenfalls von 2,67 SEK auf zuletzt 5,50 SEK (0,52 Euro) kontinuierlich erhöht. Und auch die Dividendenrendite lag in den letzten 5 Jahren bei durchschnittlich 4,6%. Mit aktuell 5,4% bietet die Aktie derzeit nicht nur eine höhere Rendite, die über dem langjährigen Durchschnitt liegt. Auch die Bewertung mit einem KGV von 9, dürfte hier für langfristige Investoren, die Entscheidung bei Svenska Handelsbanken einzusteigen, leichter machen.

Teilen

TraderFox
TraderFox
Realtime Stock Screening

Die TraderFox GmbH ist eine Tochterfirma von finanzen.net und Axel Springer. Wir erforschen Börsenerfolg und erstellen regelbasierte Portfoliokonzepte zu den besten Anlagestrategien der Börsengeschichte mit dem Ziel den Markt langfristig deutlich zu schlagen.

Unsere Redakteure berichten in den Kategorien Marktberichte Deutschland und Marktberichte International über das aktuelle Börsengeschehen