fb-qix
10
Von TraderFox
20. Mai 2019

Nachdem es in der Vorwoche kräftig nach oben ging, drücken am Montag mögliche negative Folgen der jüngst verhängten Strafzölle zwischen den USA und China den QIX Deutschland ins Minus. Der Index gibt demnach am Nachmittag um 1,5% auf 12.880 Punkte nach. RATIONAL bleibt als Qualitätsunternehmen mit herausragender Marktposition, hoher EBIT-Marge (26%) und gesunder Bilanz weiterhin einzigartig. Allianz-Konzern und das Schweizer FinTech Numbrs vereinbaren Kooperation für Versicherungsabschlüsse auf mobilen Endgeräten.

Im Qualitäts-Index gehört heute die RATIONAL-Aktie mit zu den wenigen Gewinnern und legt dabei leicht auf 589,00 Euro zu. Der weltweit äußerst erfolgreiche Großküchengerätelieferant ist weiterhin auf Wachstum ausgerichtet. Allein für das abgelaufene 1.Quartal konnte das Management ein Umsatzzuwachs von 12% auf 194 Mio. Euro sowie ein Ergebnisplus von 14% auf 47 Mio. Euro vermelden. Dabei hatte sich insgesamt auch die Profitabilität mit einem Anstieg der EBIT-Marge um 0,5% leicht verbessert. Eine überraschend starke Nachfrage verzeichnete RATIONAL während der ersten 3 Monate vor allem in Deutschland. Hier bestellten Kunden wegen einer angekündigten Preisanpassung zum April 2019 besonders viele Combi-Dämpfer als auch VarioCookingCenter zu alten Konditionen. Dank seiner ausgeklügelten Großküchentechnologie hat sich das Qualitätsunternehmen aber schon seit etlichen Jahren trotz Premiumpreisen weltweit einen Spitzenruf erarbeitet. Dabei werden circa 130 Millionen Gerichte täglich in den internationalen Restaurant- und Kantinenküchen mit den innovativen Geräten von RATIONAL zubereitet. Für 2019 hatte sich der Vorstand zuletzt auch insgesamt zuversichtlich für den weiteren Geschäftsverlauf geäußert und den Ausblick bestätigt. Dieser sieht ein solides Umsatzwachstum im hohen einstelligen Prozentbereich und eine EBIT-Marge von rund 26% vor. Jedoch wurden angesichts der vorgezogenen Käufe vieler Kunden die Erwartungen für das laufende 2.Quartal etwas gedämpft.

Analysten sehen derweil auf dem gegenwärtigen Kursniveau der Aktie bereits einen Großteil der positiven Wachstumsfaktoren, wie die herausragende Marktposition von RATIONAL und die dynamische Topline-Entwicklung eingepreist. Auch würden derzeit die erhöhten Investitionen in die Vertriebs- und Serviceorganisation das Margenpotenzial begrenzen. Dennoch verfügt das Unternehmen weiterhin über insgesamt starke Kennzahlen. Neben der hohen EBIT-Marge erzielt RATIONAL auch eine beachtliche Eigenkapitalrendite. Derzeit liegt sie bei robusten 34 %. Und auch die Eigenkapitalquote von 74% zeugt von einer ausgesprochen gesunden Bilanz. Mit diesen Zahlen befindet sich die Aktie auch zu Recht im deutschen Qualitätsaktien-Index (QIX). Der QIX Deutschland ist ein Aktien-Index, der aus den besten 25 deutschen Aktien gebildet wird. Die 25 Aktien werden nach einem festgelegten und erfolgsbewährtem Regelwerk ausgewählt.

Leicht im Minus bei aktuell 202,10 Euro befindet sich dagegen heute im Qualitäts-Index die Allianz-Aktie. Die Münchner Versicherungsgruppe hatte in der vergangenen Woche eine Kooperation mit dem Schweizer Technologieunternehmen Numbrs Personal Finance bekannt gegeben. Beide Unternehmen eröffnen mit dieser Partnerschaft allen Nutzern der Numbrs-App erstmalig einen unkomplizierten Abschluss leistungsstarker Versicherungslösungen über mobile Endgeräte. Als erstes gemeinsames Produkt steht dabei mit "Mein Haushalt" der Allianz Deutschland über die mobile Numbrs-App im "Money Store" der Schweizer bereit. Damit können sich vor allem junge Interessenten über ein einfaches und günstiges Einstiegsprodukt absichern. Zudem wird im Laufe des Jahres das komplette Reiseversicherungsangebot von Allianz Partners bei Numbrs verfügbar sein. Wir sehen seit Jahren einen klaren Trend zum mobilen Banking, sagte der CEO von Numbrs Personal Finance. Wir freuen uns daher, mit der Allianz einen renommierten Partner gefunden zu haben, mit dem wir nicht nur leistungsstarke Produkte anbieten, sondern auch gemeinsam den Versicherungsabschluss stark vereinfachen und damit kundenfreundlich gestalten können.



Unsere Kernkompetenzen als Versicherer und das Know-how des Technologieunternehmens Numbrs können sich dabei sehr gut ergänzen, betonte auch ein Allianz-Manager. Dabei solle die Kooperation nicht nur Produktangebote für den Money Store der Schweizer umfassen. Auch seien schnellere und einfachere Antragsprozesse sowie neue Funktionalitäten für mobile Anwendungen geplant. Mit insgesamt über 2 Mio. Downloads und 1,5 Mio. verwalteten Bankkonten ist Numbrs derzeit eine der meistgenutzten Finanz-Apps in Deutschland. Die Nutzer der Numbrs-App können über den Money Store ausgewählte Konten, Kredite, Kreditkarten und Versicherungen führender Finanzinstitute papierlos und mobil beantragen und erwerben. Der Money Store selbst ist eine unabhängige Vertriebsplattform für Finanzprodukte und als Funktion innerhalb der Numbrs-App verfügbar.

Teilen

TraderFox
TraderFox
Realtime Stock Screening

Die TraderFox GmbH ist eine Tochterfirma von finanzen.net und Axel Springer. Wir erforschen Börsenerfolg und erstellen regelbasierte Portfoliokonzepte zu den besten Anlagestrategien der Börsengeschichte mit dem Ziel den Markt langfristig deutlich zu schlagen.

Unsere Redakteure berichten in den Kategorien Marktberichte Deutschland und Marktberichte International über das aktuelle Börsengeschehen