fb-qix
15
Von TraderFox
07. März 2019

Als ausgewiesenes Qualitätsunternehmen bringt Brenntag schon seit einigen Jahren außerordentlich beständige Wachstumsraten hervor. Allein in den letzten 5 Jahren legten die Erlöse unterstützt durch weltweite Zukäufe immerhin um über 25% zu. Derzeit überzeugt der Dienstleister zudem mit einer soliden Eigenkapitalrendite von gut 14%. Zwar ist auch das Dividendenwachstum auf nun 1,20 Euro ebenfalls bemerkenswert. Gegenüber der starken Aktienperformance der letzten Jahre, ist die derzeitige Rendite aber eher zu vernachlässigen.

Mit einer Umsatzgröße von über 12 Mrd. Euro erfüllt Brenntag als einer der Weltmarktführer in der Chemiedistribution innerhalb des Konzerns eine Holdingfunktion. Dabei verantwortet das Unternehmen vor allem die strategische Ausrichtung der Gruppe sowie Teile des Risikomanagements und die Finanzierung. Generell operiert Brenntag aber als dauerhaftes Bindeglied zwischen Chemieproduzenten sowie der abnehmenden und weiterverarbeitenden Industrie. Das Vertriebsunternehmen bezieht hierbei zunächst von seinen Lieferanten große Mengen an Chemikalien, die kommissioniert und danach weltweit in bedarfsgerechten Größen an Kunden verkauft werden. Dazu kommen noch Mehrwertleistungen wie Neuverpackungen, Bestandsverwaltung und technische Serviceleistungen. Die internationalen Kunden von Brenntags kommen dabei vor allem aus der Pharma- und Körperpflegebranche sowie aus der Nahrungsmittel- und Beschichtungsindustrie. Aber auch Unternehmen aus der Öl- und Gasbranche werden bei Bedarf beliefert.

Wachstumskurs dank hoher Nachfrage und Übernahmen intakt

Für Brenntag war das vergangene Geschäftsjahr angesichts der weiteren Erholung in Nordamerika erneut äußerst erfolgreich verlaufen. Aber auch in der Region Asien-Pazifik und Europa legte das Unternehmen zu. Dabei wuchs der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um fast 7% auf 12,55 Mrd. Euro, wie der Chemikalienhändler am Mittwoch mitteilte. Neben dem organischen Wachstum profitierte das Unternehmen zusätzlich von seinen jüngsten Zukäufen. Und auch der Jahresgewinn kletterte kräftig um 100 Mio. auf nunmehr 462,3 Mio. Euro. Dementsprechend schlug der Vorstand auch eine Dividendenerhöhung um 10 Cent auf 1,20 Euro vor. Den Großteil des 2018er Umsatzes erwirtschaftete Brenntag neben Europa insbesondere in den USA und Kanada. Als weitere Wachstumstreiber hatten sich aber auch der Nahe Osten sowie einige Länder in Afrika bewiesen. Daher soll zukünftig vor allem das Geschäft in Asien weiter ausgebaut werden. Im Fokus des Managements stehen dabei Vietnam, Thailand, Singapur und Südkorea. Mittelfristig will Brenntag zudem auch in Japan präsent sein.

Allerdings habe das Unternehmen in der zweiten Jahreshälfte in vielen Märkten eine deutliche Verlangsamung der makroökonomischen Entwicklung zu spüren bekommen, schrieb der Vorstand in einem Brief an die Aktionäre. Für 2019 erwartet er eine Abschwächung der weltweiten Konjunktur. Dennoch zeigte sich der Manager für das Unternehmen zuversichtlich. Brenntag dürfte beim operativen Gewinn sogar noch einmal besser werden und einen Anstieg von 3 bis 7% hinlegen. Dieses Wachstum werde sich vor allem in der zweiten Jahreshälfte zeigen, schrieb der Chef. Letztlich sollen auch alle Regionen und die zuletzt getätigten Übernahmen dazu beitragen. Erst kürzlich hatte der Dienstleister sein Geschäft unter anderem in Kanada und Indien gestärkt.

Umsatz- und Gewinnentwicklung überzeugen

Als ausgewiesenes Qualitätsunternehmen bringt Brenntag schon seit einigen Jahren außerordentlich beständige Wachstumsraten hervor. Vor allem die Umsatzentwicklung ist hierbei äußerst stabil. Allein in den letzten 5 Jahren legten die Erlöse jedenfalls unterstützt durch weltweite Zukäufe um über 25% zu. Das durchschnittliche Gewinnwachstum des Unternehmens lag für diesen Zeitraum bei rund 7%. Derzeit überzeugt Brenntag im operativen Geschäft zudem mit einer soliden Eigenkapitalrendite von gut 14%. Zwar ist auch das Dividendenwachstum auf nun 1,20 Euro ebenfalls bemerkenswert. Gegenüber der starken Aktienperformance der letzten Jahre, können Aktionäre die derzeitige Rendite von 2,6% aber eher vernachlässigen.

Die Brenntag-Aktie befindet sich im Qualitäts-Auswahlindex QIX Deutschland. Der QIX Deutschland ist ein Aktien-Index, der aus den besten 25 deutschen Aktien gebildet wird. Die 25 Aktien werden nach einem festgelegten und erfolgsbewährtem Regelwerk ausgewählt. Die im Index enthaltenen Unternehmen zeichnen sich durch hohe Gewinnspannen und Kapitalrenditen sowie stabile Wachstumsraten und solide Bilanzen aus. Auch Value-Kriterien wie Dividendenrendite, niedrige Kurs-Gewinn- und Kurs-Umsatz-Verhältnisse werden mit einbezogen.

Teilen

TraderFox
TraderFox
Realtime Stock Screening

Die TraderFox GmbH ist eine Tochterfirma von finanzen.net und Axel Springer. Wir erforschen Börsenerfolg und erstellen regelbasierte Portfoliokonzepte zu den besten Anlagestrategien der Börsengeschichte mit dem Ziel den Markt langfristig deutlich zu schlagen.

Unsere Redakteure berichten in den Kategorien Marktberichte Deutschland und Marktberichte International über das aktuelle Börsengeschehen