articles-marktberichte-international
9
Von TraderFox
02. April 2019

Gestützt von positiven heimischen Konjunkturdaten und aus China setzten die US-Börsen am Montag ihren guten Lauf der letzten Wochen fort. Dabei legte der breiter gefasste S&P 500-Index um 1,1% zu, während der TraderFox Stabiles Wachstum USA-Index dagegen nur um 1,0% auf 13.969 Punkte anzog. US-Radiobetreiber Sirius XM will nach zuletzt erreichten 2018er Rekordzahlen mehrere Milliarden an seine Aktionäre zurückfließen lassen. Dick’s Sporting Goods investiert nach jüngstem Umsatzrückgang verstärkt ins Online-Geschäft und forciert zudem auch stärker seine Eigenmarken.

Einer der deutlichsten Gewinner im TraderFox-Index war gestern die Aktie von Sirius XM Holdings. Dabei kletterte sie um 2,1% auf 5,79 USD. Da sich der US-Satelliten-Radio-Betreiber aktiv um das Wohl seiner Aktionäre bemüht, verwundert es nicht, dass vom Management schon im Januar für 2019 Aktienrückkäufe in Höhe von 2 Mrd. USD angekündigt wurden. Letztlich hat das Unternehmen damit seit 2013 insgesamt rund 14 Mrd. an überschüssigen Geldern dafür autorisiert. Und die jüngst in Aussicht gestellten Rückkäufe eigener Anteilsscheine dürften auch nicht die Letzten gewesen sein. Zumindest liefen die Geschäfte für Sirius XM im Vorjahr unvermindert gut, so dass sich der Nettogewinn auf 1,2 Mrd. USD fast verdoppelte. Und allein in den zurückliegenden 5 Jahren lag hier der Zuwachs im Schnitt bei beachtlichen 35%. Zwar sind einige Investoren inzwischen skeptisch, was die Zukunft des Geschäftsmodells für das Autoradio-Satellitenstreaming betrifft. Vor allem der nahende 5G-Mobilfunkstandard, und die damit verbundene superschnelle Datenübertragung könnte für Autobesitzer den Empfang von Satelliten-Radio überflüssig machen.

Dabei darf aber nicht vergessen werden, dass die beständig zunehmenden Abonnenten von Sirius XM insbesondere für Inhalte, also Qualitätssendungen mit entsprechend hochdotierten Moderatoren, gern bereit sind zu zahlen. Außerdem bietet das Unternehmen für die meisten Sendungen auch Internet-basierten Empfang an. und hat mit der zuletzt getätigten Übernahme des Internetradio-Betreibers Pandora seine Einnahmequellen um ein vielfaches erweitert. 2019 soll der Umsatz von Sirius XM jedenfalls um knapp 6% auf knapp 6,1 Mrd. USD steigen. Auch dürfte der Cashflow mit 1,6 Mrd. USD neue Bestmarken erreichen. Gute Voraussetzungen also, um weiterhin aktionärsfreundliche Kurspflege betreiben zu können.

Der TraderFox Stabiles Wachstum USA-Index ist ein Aktien-Index, der sich bei der Aktienauswahl auf Unternehmen mit nachhaltigem Wachstum, niedriger Bewertung und geringem Kapitalbedarf konzentriert. Die 20 im Index enthaltenen Unternehmen zeichnen sich durch hohes Umsatzwachstum innerhalb der vergangenen 5 Jahre und hohe Wachstumsstabilität sowie geringem Kapitalbedarf aus. Auch ein niedriges Kurs-Umsatz-Verhältnis und eine hohe relative Stärke der Aktie werden bei der Indexauswahl mit einbezogen.

Die Aktie von Dick’s Sporting Goods aus dem TraderFox-Index legte am Montag ebenfalls kräftig um fast 3,0% zu und schloss am Ende bei 37,90 USD. Die US-Sporteinzelhandelskette leidet derzeit neben der zunehmenden Online-Konkurrenz auch unter der jüngst getroffenen Entscheidung keine Waffen mehr in der Jagdabteilung verkaufen zu wollen. Damit gingen dem Unternehmen, das in den USA über 850 Fachgeschäfte betreibt, im letzten Jahr immerhin rund 154 Mio. USD an Umsätzen verloren. Zwar liegt der gegenwärtige Marktanteil von Dick`s in Amerika bei gut 10%, mit seiner Einkaufgröße ist das Unternehmen aber eine der wichtigen Einzelhandelsketten der Sportbranche. 2018 jedenfalls fielen die Erlöse um fast 2% auf 8,4 Mrd. USD. Der Jahresgewinn dagegen kletterte auch dank der US-Steuerreform deutlich auf 319 Mio. USD. Positiv war dabei vor allem, dass inzwischen über 20% des Gesamtumsatzes über den Online-Shop generiert wurde. Dazu hat das Management von Dick`s verstärkt in Sportbekleidung investiert und dabei Eigenmarken wie CALIA und exklusive Produktlinien von Partnern eingeführt.

Im laufenden Jahr soll erneut mehr Geld in den Ausbau des Online-Handels gesteckt werden. Auch sollen zusätzliche Verkaufsaktion sowie Markeneinführungen von privaten Labels zu mehr Kundenwachstum führen. Trotz eher unveränderter Umsätze für 2019 wird von Analysten letztlich aber ein Gewinnwachstum von 17% erwartet. Die Aktie von Dick`s, die derzeit nur mit einem KGV von 11 notiert, ist damit letztlich unterbewertet. Auch ist die Eigenkapitalrendite mit knapp 18% unverändert hoch.

Teilen

TraderFox
TraderFox
Realtime Stock Screening

Die TraderFox GmbH ist eine Tochterfirma von finanzen.net und Axel Springer. Wir erforschen Börsenerfolg und erstellen regelbasierte Portfoliokonzepte zu den besten Anlagestrategien der Börsengeschichte mit dem Ziel den Markt langfristig deutlich zu schlagen.

Unsere Redakteure berichten in den Kategorien Marktberichte Deutschland und Marktberichte International über das aktuelle Börsengeschehen