articles-marktberichte-international
19
Von TraderFox
17. Juli 2019

Nicht nur in der Vergangenheit war die Beteiligung an Kühne & Nagel mehr als einträglich. Schließlich schüttet der Frachtspediteur seit etlichen Jahren schon stattliche Dividendenbeträge aus. Dennoch investierte das Management verstärkt in Übernahmen und den Ausbau von digitalen Zusatzangeboten. Die Kapitalrendite lag in den letzten 10 Jahren für die Aktionäre im Schnitt bei 3,4%. Und infolge der jüngsten Dividendenaufstockung ergibt sich derzeit eine ordentliche Rendite von 4,3%.

Mit zuletzt knapp 20,7 Mrd. CHF Jahresumsatz ist die Schweizer Kühne & Nagel-Gruppe eines der weltweit führenden Logistik- und Speditionsunternehmen. Dabei bietet die Gesellschaft seinen Kunden ein auf über 100 Länder verteiltes Logistik-Netzwerk mit knapp 1.300 Büros an. Zu den Kerngeschäften gehören hierbei vor allem Dienstleistungen rund um See-, Luft- und Bahnfracht sowie die Verschiffung auf Flüssen. Dazu offeriert Kühne & Nagel zugeschnittene Services im Versorgungskettenmanagement, der Kontraktlogistik und bei der Zollabfertigung. Speziell für Groß- und Geschäftskunden entwickelt das Unternehmen zudem umfassende Lösungen für die Bereiche Messespedition, Umzüge sowie Projektgeschäfte. Aber auch im Geschäft der Automobilzuliefer- und Flughafenlogistik sind die Schweizer international aktiv. Um das Dienstleistungspaket abzurunden, vermittelt Kühne & Nagel auch entsprechende Versicherungen und stellt fachgerechte Verpackungen von Seefracht sowie Finanzdienstleistungen bereit.

Kooperation mit dem Flughafen Wien geplant

Trotz Konjunktursorgen laufen die Geschäfte bei Kühne & Nagel weiterhin rund. Erst Anfang des Monats konnte das Speditionsunternehmen einen Partnerschaftsvertrag mit dem Flughafen Wien im Bereich pharmazeutische Frachtabfertigung vermelden. Wie die Schweizer dabei mitteilten, werde man von einem neu angelegten und exklusiven Abfertigungsbereich im 1.600 Quadratmeter großen Vienna Pharma Handling Center profitieren. Der Wiener Flughafen sei der einzige Flughafen in Mitteleuropa, der mit seinem Pharma Handling Center eine Komplettlösung für Pharmaprodukte aus einer Hand anbiete, so Kühne & Nagel. Der Meldung zufolge zeichnet sich diese durch eine lückenlose Kühlkette, schnelle Abwicklungsprozesse und kurze Durchlaufzeiten zwischen Luft- und Straßenverkehr aus. Finanzielle Details zum Deal wurden allerdings nicht bekannt gegeben. Das Logistik-Geschäft des Unternehmens brummt unterdessen aber weiter unvermindert. Der gruppenweite Umsatz kletterte jedenfalls im Zeitraum von Januar bis März um 7,7% auf 5,24 Mrd. CHF (4,72 Mrd. Euro). Der um die volatilen Frachttarife bereinigte und deshalb aussagekräftigere Rohertrag verbesserte sich ebenfalls um 7,3% auf 1,99 Mrd. CHF (1,79 Mrd. Euro). Nach Sparten betrachtet erreichte Kühne & Nagel zum Jahresstart in der Seefracht eine Steigerung des operativen Gewinns (EBIT). In der Luftfracht hingegen gingen die Volumen zurück. Beim 2019er Ausblick gab sich der Logistiker dabei wie gewohnt etwas vorsichtig. Man bewege sich in einem Umfeld, in dem das Wachstum der Weltwirtschaft sich spürbar verlangsame, betonte der Vorstand. Für 2019 plane man aber unverändert, als Gruppe zu wachsen und unser Ergebnis weiter zu steigern.

Solide und attraktive 4,3% Rendite



Nicht nur in der Vergangenheit war für Aktionäre die Beteiligung an Kühne & Nagel mehr als einträglich. Schließlich schüttet der Frachtspediteur seit etlichen Jahren schon stattliche Dividendenbeträge aus. Dennoch investierte das Management in erheblichem Maße verstärkt in kleinere Übernahmen und den Ausbau von digitalen Zusatzangeboten. Während die Gewinnbeteiligung im Jahr 2009 aber noch bei 2,30 CHF lag, so hat sie sich bis heute auf 6,00 CHF (5,40 Euro) mehr als verdoppelt. Die Kapitalrendite von im Schnitt 3,4% war in dieser Zeit kaum zu verachten. Und auch infolge von Kühne & Nagels jüngster Dividendenaufstockung ergibt sich für die Aktie derzeit weiterhin eine ordentliche Rendite von 4,3%.

Die Kühne & Nagel-Aktie befindet sich im Dividenden-Auswahlindex QIX Dividenden Europa. Der QIX Dividenden Europa ist ein Aktien-Index, der gezielt auf stabile und zuverlässige Dividendenzahler in Europa setzt. In den Index werden 25 europäische Aktien aufgenommen, die sich nach einem festgelegten und erfolgsbewährtem Regelwerk dafür qualifizieren. Neben einer hohen Dividendenrendite berücksichtigt das Regelwerk dabei fundamentale Kriterien wie Dividendenkontinuität, Dividendenwachstum oder Gewinnwachstum. Auch technische Aspekte wie stabile Kursverläufe mit niedriger Volatilität fließen in das Ranking mit ein.

Teilen

TraderFox
TraderFox
Realtime Stock Screening

Die TraderFox GmbH ist eine Tochterfirma von finanzen.net und Axel Springer. Wir erforschen Börsenerfolg und erstellen regelbasierte Portfoliokonzepte zu den besten Anlagestrategien der Börsengeschichte mit dem Ziel den Markt langfristig deutlich zu schlagen.

Unsere Redakteure berichten in den Kategorien Marktberichte Deutschland und Marktberichte International über das aktuelle Börsengeschehen