articles-marktberichte-international
39
Von TraderFox
21. November 2018

Dank der bislang konsequenten Dividendenpolitik partizipieren bei Groupe Bruxelles Lambert schon seit Jahren die Aktionäre mit am Unternehmenserfolg. Dabei wurde die Gewinnausschüttung seit 2009 kontinuierlich auf zuletzt 3,00 Euro erhöht. Alle Anteilseigner konnten hierdurch immerhin eine beachtliche Rendite von im Schnitt 4,2% einfahren. Aktuell bietet die Aktie der Beteiligungsgesellschaft inzwischen wieder eine Kapitalrendite von 3,8%, für 2018 rechnen derweil Analysten mit einem Dividendenzuwachs auf 3,07 Euro.

Die belgische Groupe Bruxelles Lambert (GBL) investiert als zweitgrößte Beteiligungsholding Europas vornehmlich in kleine und mittlere Unternehmen. Dabei werden bevorzugt Marktführer in europäischen Ländern wie Frankreich, Deutschland, Spanien, Italien und Belgien ausgewählt. Nach dem Einstieg strebt das Management letztlich auch eine langfristige Wertsteigerung an. Derzeit verwalten bei der Groupe Bruxelles Lambert insgesamt 15 Investmentmanager das Beteiligungsportfolio. Die Manager setzen hierbei im Wesentlichen auf Wachstumstrends, um so beispielsweise von der aufstrebenden Mittelschicht oder einer alternden Gesellschaft zu profitieren. Zudem werden Investments in den Bereichen Gesundheit, grüne Technologien und vereinzelt auch in den Schwellenländern getätigt. Die Holding selbst ist schon seit über 60 Jahren in Belgien börsennotiert.

NAV steigt in Q3 trotz rauem Umfeld um 1,7%

Die Geschäfte bei Groupe Bruxelles Lamberts Beteiligungen laufen weiterhin gut, und so konnte die Holding mit ihren Zahlen zum 3.Quartal wieder einmal überzeugen. Trotz der derzeit volatilen Finanzmärkte konnte dabei der Nettovermögenswert (NAV) im Vergleich zum Vorjahr um 1,7% auf 19,2 Mrd. Euro gesteigert werden. Und das in einer Zeit, in der Gewinnwarnungen fast schon an der Tagesordnung sind. Dem Management zufolge belief sich der bereinigte Net-Asset-Value je Aktie zum 30.09. auf 119,06 Euro. Der Bewertungsabschlag zum aktuellen Kurs der Aktie hat sich damit auf knapp 28% erhöht. Aus dem operativen Geschäft im Quartal ergab sich für die Groupe Bruxelles Lambert auch ein positiver Cash-Ertrag von 380 Mio. Euro, nach 370 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum. Daraufhin hat der Vorstand erneut eine Dividende auf mindestens dem Vorjahresniveau in Aussicht gestellt. Auch gab es einige wichtige Veränderungen während der ersten 9 Monate im Portfolio der Beteiligungsgesellschaft.

So wurde unter anderem die bereits große Beteiligung an Umicore im Februar durch eine Kapitalerhöhung auf nunmehr 16,9% ausgebaut. Groupe Bruxelles Lambert unterstütze damit Umicore`s Potenzial bei der Entwicklung von Materialen für wieder aufladbare Elektroauto-Batterien, heißt es im Quartalsbericht. Im März hatten die Belgier zudem auch die Beteiligung an der GEA Group auf gut 7,3% aufgestockt. Der Vorstand sehe in GEA weiterhin ein attraktives und weltweit führendes Unternehmen mit starker Positionierung bei langfristigen Markttrends. Den größten Anteil am Gesamtportfolio der Groupe Bruxelles Lambert hatte zum 30.09. aber mit rund 53,8% das französische Bergbauunternehmen Imerys. Zu den Kernbeteiligungen gehören zudem mit 9,4% der weltweit führende Zementhersteller Lafarge-Holcim und mit 21,2% der Freizeitparkbetreiber Parques Reunidos. Der Sportartikelhersteller adidas ist dagegen zwar gegenwärtig nur mit 7,5% im Portfolio vertreten, dafür ist es mit knapp 3,3 Mrd. Euro die wertvollste Beteiligung.

Konservative Dividendenpolitik mit solider Rendite

Dank der bislang konsequenten Dividendenpolitik partizipieren bei Groupe Bruxelles Lambert schon seit Jahren die Aktionäre mit am Unternehmenserfolg. Dabei wurde die Gewinnausschüttung vom Management seit 2009 kontinuierlich von 2,42 Euro auf zuletzt 3,00 Euro erhöht. Auch wenn dies auf den ersten Blick bescheiden aussehen mag, so ergab sich während dieser Zeit dennoch eine beachtliche Rendite von im Schnitt 4,2%. Außerordentlich maßvoll erscheint dabei auch die angesichts prächtiger Beteiligungsgeschäfte nur 10%ige Dividendenerhöhungen innerhalb der zurückliegenden 5 Jahre. Aktuell bietet die Aktie zwar eine solide Kapitalrendite von 3,8%, dies liegt jedoch leicht unter dem Durchschnitt der letzten Jahre. Analysten rechnen derweil für 2018 mit einem Dividendenzuwachs auf 3,07 Euro.

Die Groupe Bruxelles Lambert-Aktie befindet sich im Dividenden-Auswahlindex QIX Dividenden Europa. Der QIX Dividenden Europa ist ein Aktien-Index, der gezielt auf stabile und zuverlässige Dividendenzahler in Europa setzt. In den Index werden 25 europäische Aktien aufgenommen, die sich nach einem festgelegten und erfolgsbewährtem Regelwerk dafür qualifizieren. Neben einer hohen Dividendenrendite berücksichtigt das Regelwerk dabei fundamentale Kriterien wie Dividendenkontinuität, Dividendenwachstum oder Gewinnwachstum. Auch technische Aspekte wie stabile Kursverläufe mit niedriger Volatilität fließen in das Ranking mit ein.

Teilen

TraderFox
TraderFox
Realtime Stock Screening

Die TraderFox GmbH ist eine Tochterfirma von finanzen.net und Axel Springer. Wir erforschen Börsenerfolg und erstellen regelbasierte Portfoliokonzepte zu den besten Anlagestrategien der Börsengeschichte mit dem Ziel den Markt langfristig deutlich zu schlagen.

Unsere Redakteure berichten in den Kategorien Marktberichte Deutschland und Marktberichte International über das aktuelle Börsengeschehen