fb-qix
46
Von TraderFox
17. Dezember 2019

Nach der jüngsten Rally im Rahmen der Teileinigung zum Handelsstreit zwischen USA und China gönnt sich der QIX Deutschland am Dienstag erstmal eine Verschnaufpause. Demnach gibt der Index am Nachmittag um 0,6% auf 14.145 Punkte nach. RATIONALs herausragende Marktposition und dynamischen Umsatzzahlen für die ersten 9 Monate treiben Aktie auf Allzeithoch. HUGO BOSS hofft dank eigenem Onlinevertrieb und wichtigem Wachstumsmarkt China auf starken Schlussspurt durch Weihnachtsumsätze.

Im Qualitäts-Index war die RATIONAL-Aktie in den zurückliegenden Wochen einer der großen Gewinner und markierte dabei letztlich auch ein Rekordhoch. Aktuell notiert das Papier bei 716,00 Euro und zeigt damit kaum eine Veränderung zum Vortag. Der Großküchengerätelieferant wächst seit vielen Jahren verlässlich und ist dazu hochprofitabel. Mittlerweile hat das Unternehmen nach einer beachtlichen Versechsfachung in den letzten 10 Jahren an der Börse sogar eine Marktkapitalisierung von gut 8 Mrd. Euro erreicht. Dank des Visionären Gründers hat RATIONAL schon vor langer Zeit seine lukrative Nische gefunden, und spezialisiert sich seitdem in erster Linie auf innovative Combi-Dämpfer für Großküchen. Die Geräte selbst funktionieren wie ein Ofen und Dampfgarer in einem, und sind aufgrund ihrer Größe und vielfältigen Funktionen trotz ihres stolzen Preises aus den Küchen und Restaurants dieser Welt nicht mehr wegzudenken. Und seinem bislang schon beeindruckenden Wachstumskurs ist das Unternehmen auch in den ersten 9 Monaten des laufenden Geschäftsjahres maßgeblich treu geblieben. Gegenüber dem Vorjahr zogen die Erlöse bei RATIONAL äußerst dynamisch um fast 42% an. Für den jüngsten Schub sorgten dabei einmal mehr die boomenden Q3-Geschäfte. Besonders stark war dabei das Wachstum vor allem in Asien mit 16% und in Nordamerika mit 10% gewesen. Aber auch in den übrigen Regionen konnte der Großküchenausrüster weiter zulegen.

Die zuvor vom Management getätigten Investitionen in den Produktions- und Vertriebsausbau dürften sich damit weiter auszahlen, auch wenn sie kurzfristig das Margenpotenzial begrenzen. Langfristig sollten diese Maßnahmen bei RATIONAL aber zukünftiges Wachstum sicherstellen. In Anbetracht der herausragenden Marktposition verfügt das Unternehmen auch weiterhin über starke Kennzahlen. Neben der hohen EBIT-Marge von 26% liegt die Eigenkapitalrendite derzeit bei robusten 34 %. Darüber hinaus zeugt die Eigenkapitalquote von 74% von einer ausgesprochen gesunden Bilanz. Mit diesen Zahlen befindet sich die Aktie auch zu Recht im deutschen Qualitätsaktien-Index (QIX). Der QIX Deutschland ist ein Aktien-Index, der aus den besten 25 deutschen Aktien gebildet wird. Die 25 Aktien werden nach einem festgelegten und erfolgsbewährtem Regelwerk ausgewählt.

Leicht im Minus bei aktuell 43,50 Euro befindet sich heute dagegen im Qualitäts-Index die HUGO BOSS-Aktie. Der Vorstand des Modeproduzenten zeigte sich jüngst bei der Veröffentlichung der 9-Monatszahlen zuversichtlich für das laufende Weihnachtsgeschäft. Im wichtigen Schlussquartal wollen wir das operative Ergebnis wieder deutlich steigern, kündigte der Manager an. Auch der Umsatz soll steigen Dies konnte die Aktie zeitweise deutlich beflügeln, nachdem sich das Unternehmen erst im Oktober wegen anhaltender gesamtwirtschaftlicher Unsicherheiten vorsichtiger für das Gesamtjahr positioniert hatte. Dabei erzielte HUGO BOSS, das zu den führenden Unternehmen im Premiumsegment des globalen Bekleidungsmarktes gehört, im vergangenen Jahr einen gruppenweiten Umsatz von 2,79 Mrd. Euro, nach 2,73 Mrd. in 2017. Allerdings ist die laufende Umstrukturierung zuletzt ins Stocken geraten. Mit einer noch besser auf die Kunden abgestimmten Markenstrategie wollte das Management seine Kollektionen in unterschiedlichen Segmenten positionieren, erzielt aber letztlich weiterhin einen Großteil der Erlöse vor allem mit Business- und Freizeitmode, eleganter Abendbekleidung, Schuhen sowie Lederaccessoires.

Gerade im eigenen Onlinevertrieb sowie im wichtigen Wachstumsmarkt China sehen wir die Erfolge bereits heute, erklärte der HUGO BOSS-Chef kürzlich gegenüber Analysten. Zudem arbeiten wir daran, unsere Profitabilität strukturell deutlich zu verbessern. Im 3.Quartal hatten den Modekonzern unter anderem Probleme in Nordamerika und die Demonstrationen in Hongkong belastet. Daraufhin fiel der Gewinn um rund 15% niedriger aus als ein Jahr zuvor. Bewertungstechnisch liegt das KGV der Aktie nach dem jüngsten Kursrückgang aber nunmehr nur bei 12. Und auch die nach wie vor hohe Eigenkapitalrendite von 24% sowie die Umsatzmarge von 13% überzeugen.

Teilen

TraderFox
TraderFox
Realtime Stock Screening

Die TraderFox GmbH ist eine Tochterfirma von finanzen.net und Axel Springer. Wir erforschen Börsenerfolg und erstellen regelbasierte Portfoliokonzepte zu den besten Anlagestrategien der Börsengeschichte mit dem Ziel den Markt langfristig deutlich zu schlagen.

Unsere Redakteure berichten in den Kategorien Marktberichte Deutschland und Marktberichte International über das aktuelle Börsengeschehen